MUSIK

Fjarill beziehen klare Position mit „War is wrong“

Das Hamburger Singer/Songwriter-Duo Fjarill hat sich wie viele andere Künstler:innen klar gegen den Krieg in der Ukraine positioniert. Dazu hat es den Song „War is wrong“ geschrieben und aufgenommen. Er ist denkbar spontan entstanden, unter dem unmittelbaren Eindruck der russischen Invasion. „Es ist genau das Gefühl, dass so viele zur Zeit befällt: Wir müssen etwas tun, wir müssen helfen, es muss gemeinsam dafür gesorgt werden, dass es aufhört!“, heißt es zu „War is wrong“ auf YouTube. Zugleich gibt es dort ein Video, das ähnlich schnörkellos daherkommt wie der Song selbst. Schaut es euch jetzt hier an.

Die schwedische Pianistin Aino Löwenmark und die südafrikanische Violinstin Hanmari Spiegel machen seit 2004 gemeinsam als Fjarill Musik. Normalerweise texten die beiden auf Schwedisch, etwa auf ihrem Album „Midsommar“, doch „War is wrong“ haben sie absichtlich auf Englisch geschrieben, damit die Botschaft universell verständlich ist. Auf dem Track ist außerdem Stefan Stoppok zu hören, der Gitarre spielt. Er ist mit Fjarill befreundet und hat spontan angeboten, Teil des Songs zu sein.

Der Appell von „War is wrong“ ist aber noch nicht alles. Zugleich bitten Fjarill ihre Fans, an Unicef zu spenden. Dazu stellt das Duo diesen Link zur Verfügung.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden