CITYGUIDE

Restart mit Wasser

GOP-Varieté
Foto: GOP

Das GOP-Varieté Essen hat sich für den Restart wirklich die richtige Produktion ausgesucht: „Wet – The Show“. Hygienekonzept? Aber sicher! Das war bei dieser Badewannenshow schon immer mit angelegt. Im Jahr 2015 wurde in Berlin zum letzten Mal die nasse Artistikshow „Soap“ gespielt. Mit von der Partie als Regisseur war Markus Pabst, der das Konzept nicht viel später in die neue Show „Wet“ überführt und gemeinsam mit Maximilian Rambaek als Regisseur agiert hat: Sechs Badewannen, etliche Artistinnen und Artisten, viel Wasser und viele glitschige Momente bei der Jonglage oder am Trapez über der Wanne — „Wet“ stellt hohe Anforderungen.

Und die werden gewuppt, hat die Show doch bereits eine Welttournee hinter sich mit Stationen in Australien, Israel, Mexiko und vielen europäischen Ländern. Konzeptionelle Erweiterungen sind die Folge dieser langen Spielzeit an unterschiedlichsten Orten, von denen vom 30. Juli bis 25. Oktober das Essener Publikum profitieren kann.

Mehr Infos zum GOP-Varieté und zum Programm gibt es auf der Homepage vom Varieté-Theater Essen.