Zum Inhalt springen

HAM.LIT findet 2023 wieder statt

Bei der HAM.LIT 2023 dabei: Behzad Karin Khani
Foto: Valerie Benner

Am 2. Februar steigt im Hamburger Uebel & Gefährlich die HAM.LIT 2023 mit Behzad Karim Khani, Sabrina Janesch und NICHTSEATTLE.

Die HAM.LIT 2023 findet am 2. Februar statt und überzeugt mit einem spektakulären Programm.

Es ist ein Literaturevent, für das auch die Anreise aus Stuttgart oder München lohnt. Nach zwei Jahren Pause findet am 2. Februar im Hamburger Uebel & Gefährlich bereits zum zwölften Mal die HAM.LIT statt: 12 Autor:innen, 2 Musikacts, 2 Bühnen, 1 lange Nacht.

Der Bunker an der Feldstraße in Hamburg-St.Pauli wird für eine Nacht endlich wieder zur literarischen Flaniermeile. Der formal wie inhaltlich weite Bogen spannt sich dabei von Lesebühnenperformern und Lyrik über Kurzprosa und Romanen bis hin zu dramatischen Werken.

Die Höhepunkte der HAM.LIT 2023

Zu den Höhepunkten zählt in diesem Jahr Behzad Karim Khani, der seinen mit dem Debütpreis des Harbour Front Literaturfestivals 2022 ausgezeichneten Roman „Hund, Wolf, Schakal“ vorstellt. Nach der Hinrichtung der Mutter im Tumult der iranischen Revolution fliehen der elfjährige Saam und sein kleiner Bruder Nima mit ihrem Vater nach Deutschland. Doppelt fremd im arabisch dominierten Neukölln, fristet der Vater ein Leben zwischen Taxifahren, Backgammon und Scham, während Saam versucht, die Rolle des Familienoberhaupts auszufüllen. Mit allen Mitteln erkämpft er sich Respekt unter den brutalen Straßengangs, um seinen Bruder Nima zu beschützen. Bis er eines Tages zu weit geht …

Sabrina Janesch stellt bei der HAM.LIT 2023 ihr neues Buch vor: „Sibir“ ist ein großer Roman über die Suche nach Heimat, die Geister der Vergangenheit und die Liebe, die sie zu besiegen vermag.

Spektakulär dürfte auch der Auftritt von NICHTSEATTLE werden. Seit über zehn Jahren veröffentlicht die 1985 geborene Katharina Kollmann bereits Musik unter dem Namen „Lake Felix“. 2017 begann sie darüber hinaus, Songs unter dem Moniker NICHTSEATTLE zu schreiben, erstmals in deutscher Sprache. NICHTSEATTLE: ein Name wie eine Metapher für einen Ort, von dem man stammt bzw. eben nicht stammt. Sagt Kollmann: »Man könnte genauso gut auch Nichtamerika, Nichtfilm, Nichtzukunft oder Nichtwennsienichtgestorbensind sagen.« Eine schöne Reminiszenz an das alte Lied von Tocotronic ist der Name natürlich auch. Bei der HAM.LIT 2023 stellt NICHTSEATTLE die melancholischen Songs ihres im vergangenen Jahr erschienenen Albums „Kommunistenlibido“ vor.

Das komplette Programm der HAM.LIT 2023

BALLSAAL (im Uebel & Gefährlich)

Beginn: 19:30 Uhr | Moderation: Alexander Gumz

19.30 Uhr Musa Okwonga

20:00 Uhr Sabrina Janesch

20.30 Uhr Tonio Schachinger

21:00 Uhr NICHTSEATTLE

21:30 Uhr Demian Lienhard

22:00 Uhr Behzad Karim Khani

22:30 Uhr Olivia Kuderewski

23:00 Uhr HANNES WITTMER

 

TURMZIMMER (im Uebel & Gefährlich)

Beginn: 20:00 Uhr | Moderation: Nefeli Kavouras

20:00 Uhr Martin Kordic

20:30 Uhr Sirka Elspaß

21:00 Uhr Andreas Moster

21:30 Uhr Cecilia Joyce Röski

22:00 Uhr Philipp Böhm

22:30 Uhr Sigrid Behrens

Restkarten für die HAM.LIT 2023 gibt es ab Ende Januar auf www.hamlit.de