MUSIK

iFAN Musik-Festival rückt vom Frühling in den Herbst

iFAN Musik-Festival dieses Jahr im September.

Seit fünf Jahren steigt in Münster das iFAN Musik-Festival – bisher zumeist im April. Doch nun sind wegen Corona auch in NRW alle Großveranstaltungen vom Tisch. Die Veranstalter lassen sich vom Virus aber nicht einschüchtern. Die erste gute Nachricht: Das Festival wurde nicht abgesagt, sondern lediglich verschoben. Statt am 4. 4. 2020, wie es ursprünglich geplant war, findet das iFAN nun am 26. 9. statt. Die zweite gute Nachricht: Wer bereits ein Ticket erstanden hat, kommt auch im September damit in den Skaters Palace, denn alle Karten behalten ihre Gültigkeit.

In Sachen Line-up bleibt das iFAN Musik-Festival sich treu. Auch in diesem Jahr treffen Rock, Alternative und Punk laut scheppernd aufeinander, personifiziert von fünf beinharten Bands. Headliner sind die Guano Apes, die mit ihrer Frontfrau Sandra Nasić seit 25 Jahren die deutsche Rocklandschaft prägen. Deutlich jünger sind Van Holzen aus Ulm: Erst 2017 hat das Trio sein Debütalbum veröffentlicht, doch schon damals klangen die Jungs wie Veteranen. Damniam kommen selbst aus Münster, müssen also nicht erst lange anfahren, um ihren Punk auf die Bühne zu bringen. Dasselbe gilt für Malcolm Rivers, die allerdings lieber Postcore spielen. Und zuletzt machen Primetime Failure noch die Musik, die vielleicht am allerbesten in den Skaters Palace passt: authentischen, nostalgischen 90er-Skatepunk. Moderiert wird das Festival dieses Jahr von Julia Steinigeweg.

Zum Schluss die dritte gute Nachricht: Wer bisher kein Ticket für das iFAN-Festival hat, kann das bis September ohne Weiteres ändern. Ein paar wenige Karten sind nämlich noch erhältlich.

Alle Informationen findet ihr auch auf der Webseite des iFAN Musik-Festivalsmj