Zum Inhalt springen

„Il Re“ auf Sky Atlantic und Wow: Im Gefängnis wird gemordet

Die italitenische Serie „Il Re“ ist ein Sky Original und spielt im Knast, in dem ein Mord geschieht. Sky Atlantic und Wow zeigen sie.

Als im Gefängnis San Michele die rechte Hand des Chefs Bruno Testori (Luca Zingaretti) ermordet wird, ist in der italienischen Serie Il Re (auf Sky Atlantic und als Stream auf Wow) im Knast nichts mehr wie zuvor: Die Untersuchungsrichterin wird zwar mit einstündiger Verspätung informiert, damit Testori – kurz Il Re, der König genannt, mit seiner Truppe besprechen kann, wie man den Mörder fassen könnte. Danach agieren in San Michele insgesamt mindestens drei Einheiten von Akteuren: Die Wachmannschaft, die Untersuchungsrichterin sowie die Insassen selbst. Da Bruno Testori bisher ein Stillhalteabkommen mit den Insassen getroffen hatte, so dass alle dazuverdienen konnten, aktiviert er alle Kontakte zu den Gefangenen. Er spricht mit seinen Spitzeln, hört sie bei deren Hofgängen und Gesprächen ab und sucht nach den Gründen für den Mord. Nichts davon gibt er weiter an die Untersuchungsrichterin. Die aber ermittelt in alle Richtungen und weiß schon bald, welchen Ruf das Gefängnis San Michele in der gesamten Szene hat.

Die Serie Il Re ist düsterer Stoff. Bruno Testori sieht seine Herrschaft in großer Gefahr und sammelt seine Getreuen hinter sich. Die Gefahr kommt von der großen Unbekannten: Wer hat den Mord begangen, wer steckt dahinter? Was wusste der Ermordete? Was als nächstes kommt, sieht man am Ende der ersten Folge: Ein Mensch hängt dann an einem Bettlaken, die Lage verschlimmert sich zusehends. Luca Zingaretti spielt in der von Regisseur Giuseppe Gagliardi runtergedimmt bedrohlich inszenierten Knastserie einen Gefängnischef, der es grundsätzlich gewohnt ist, immer seine Schäfchen ins Trockene zu bringen und dafür ohne jede Eile zu agieren. Jetzt muss er aber an Tempo zulegen, ohne Fehler zu machen.

Il Re zeigt, dass alle Pay-TV und Streaminganbieter weiterhin viel in den italienischen Markt investieren – auch für weltweiten Export. Zuletzt hat Amazon Prime die Mafiaserie „Bang Bang Baby“ veröffentlicht, und ebenfalls auf Sky startete im Januar die Mafiaserie „L’Ora – Worte gegen Waffen“, in der nach wahren Begebenheiten eine kommunistische Zeitung in den 1950ern massiv gegen die Mafia anschreibt. Verbrechen und Organisierte Kriminalität sind bei italienischen Serien eben immer die Schwerpunkte, ob vom Alghoritmus bestimmt oder weil Aufarbeitungsbedarf herrscht, lässt sich von außen schwer einschätzen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden