Spezial

Interview: Darum solltest du dich an Juri Voltas Liebe festhalten

Zum Auftakt des Jahres 2022 ist Florian Suter alias Juri Volta mit der Single „Molotowcocktail“ und einem dementsprechenden Knall in eine neue musikalische Richtung gestartet. Sein unangepasster Sound präsentiert sich irgendwo zwischen Stadionrock und Retropop, mit einem Hauch Schlagerpunk. Dazu kommen Texte, die berühren und bestimmt auch dir das Herz aufgehen lassen.

Nachdem er sich mit „100t Kerosin“, Tausenden Streams auf Spotify und einem Platz in der beliebten Playlist „Gegen den Strom“ weiter ins kollektive Musikgedächtnis gebrannt hat, folgt nun mit „Halte dich an meiner Liebe fest“ der nächste vielversprechende Track. kulturnews hat mit dem Schweizer Artist drüber gesprochen:

Juri, „Halte dich an meiner Liebe fest“ ist dem Songtext nach ein echter Liebeskummer-Track, der mit dem Rio-Reiser-Titel aber wenig zu tun hat, außer dass beide einen ähnlichen Namen haben – woher kam deine Inspiration zum Song?

Juri Volta: Mein kleiner Bruder macht eine krasse Trennung durch. Vom eigenen Haus mit Frau und Baum ging es zurück zu unseren Eltern, wo er für ein halbes Jahr wieder eingezogen ist. Das hat mich so beschäftigt, dass ich einen Song darüber machen musste. Zu diesem Zeitpunkt habe ich gerade die Biografie „Halt dich an deiner Liebe fest“ gelesen. Der Titel hat so perfekt gepasst. Danke Rio!

An deiner Neuinterpretation halten wir uns sicher auch gern fest. Im Musikvideo schleppst du dann eine Person in Frauenklamotten ab, also im liegengebliebenen Auto. Wie ist der Clip entstanden, und wer steckt hinter deinen Videos?

Volta: Am Drehtag ist der violette Lada zweimal nicht mehr angesprungen (wir Idioten haben das Licht brennen lassen). So kam die Idee, dass Juri die Karre – die symbolisch für sein Leben steht – selber aus dem Schlamassel ziehen muss. Die schöne Braut ist unser Gitarrist, Booker und Freund Dino. Unsere Filmcrew Laura und Rafael macht vom Outfit bis zum Plattencover alles für Juri. Sobald der Erfolg kommt, gehören 50 Prozent ihnen!

Generös! Und apropos gönnen: Jetzt im Mai und im August stehen Konzerte in der Schweiz an. Kommst du bald auch mal für einen Live-Gig nach Deutschland?

Volta: Wenn ihr mich einladet, komm ich sofort. Ich liebe Deutschland. Von Jever bis Dresden, Usedom bis Ravensburg war ich mit dem Lada schon überall. Wir wollen im Herbst 2022/Frühling 2023 eine Tour bei euch machen. Ich drücke mir die Daumen, dass es klappt.

Wir drücken mit!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Juri Volta (@jurivolta)

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden