Zum Inhalt springen

JC Stewart: Wird der nordirische Musiker so erfolgreich wie Ed Sheeran?

Neben dem Reeperbahn Festival ist der Singer/Songwriter mit der soulvollen Stimme nun auch für das SWR3 New Pop Festival bestätigt.

Für die Single „Have you had enough Wine?“ hat JC Stewart viel Lob bekommen, jetzt legt er mit „Bones“ nach. Der im nordirischen County Derry aufgewachsene JC nennt James Blake, Dermot Kennedy, Hozier, Tom Waits, Bob Dylan und The Band als Einflüsse – und das hört man sowohl seinen hymnenhaften Popsongs als auch den eindringlichen Liebeskummerballaden an.

 

 

„,Bones’ ist einer der ehrlichsten Songs, die ich je geschrieben habe“, sagt JC Stewart über seine neue Single.„Ich schrieb ihn einen Tag nach meinem ersten echten Beziehungsende und sämtliche Worte purzelten einfach so aufs Blatt. Ich freue mich unglaublich, dass er nach so langer Zeit erscheint!“

Der Musiker mit der soulvollen Stimme ist darüber hinaus ein gefragter Songwriter für seine jungen Künstlerkolleg*innen. So schrieb er „Hollywood“ mit seinem Freund Lewis Capaldi für dessen Debütalbum „Divinely Uninspired to a Hellish Extent“. Kürzlich gastierte er nach seinem Set bei Barn On The Farm neben Maisie Peters und anderen bei Maggie Rogers’ Performance von „Alaska“.

Bereits am 8. August tritt JC Stewart als Support von James Bay beim Kunst!Rasen in Bonn auf, und auch beim Reeperbahn Festival im September ist er dabei. Ganz frisch ist JC Stewart nun auch für das SWR3 New Pop Festival bestätigt, wo er am 14. September performen wird. Und es ist gerade mal ein paar Jahre her, da spielte beim SWR3 New Pop Festival in Baden-Baden ein bis dato kaum bekannter Newcomer namens Ed Sheeran …

 

 

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden