MUSIK

Juice WRLD: Postume EP und HBO-Dokumentation in der Mache

Juice WRLD: Die Todesursache steht fest
Foto: Universal Music

Das Team, das den Nachlass des 2019 verstorbenen Rappers Juice WRLD verwaltet, hat angekündigt, dass es bald schon neue Musik von ihm zu hören geben wird. In einem Interview mit dem HipHop-Blog Our Generation Music hat das Team von Juice WRLD bekanntgegeben, dass die neue Musik in Form einer EP mit dem Titel „The Party never ends“ erscheinen soll.

Außerdem wurde bereits ein Featuregast bestätigt. Auf der EP soll postumes Material von Juice WRLD unter anderem mit einem Gastbeitrag von Lil Uzi Vert und anderen „großen Namen“ versehen werden.

Doch das ist nicht alles: Dem Interview zufolge soll es bald eine eigene HBO-Dokumentation über den Rapper geben. Mit weiteren Details, sowohl über die EP als auch über die Doku, hat sich das Team jedoch bislang zurückgehalten. Im Zuge der Geheimhaltung appellierte das Team im Interview außerdem an das Internet, vorab keine Musik von der kommenden EP zu leaken. Schaut euch einen Auszug aus dem Interview auf dem Instagramkanal von Our Generation Music unten auf unserer Seite an.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Our Generation Music 🔰 (@ourgenerationmusic)

Obwohl Juice WRLD bereits 2019 verstorben ist, ist der Rapper seither immer wieder in den Schlagzeilen. Sein drittes Album „Legends never die“ ist letztes Jahr postum erschienen. Features des Rappers sind auch immer wieder auf neuen Veröffentlichungen anderer Musiker*innen zu hören. So taucht Juice etwa auf dem dritten Migos-Album „Culture III“ auf, das erst letzte Woche erschienen ist. Auch auf „Jordi“, dem neuen Album von Maroon 5, das ebenfalls vergangene Woche erschienen ist, ist der Rapper zu hören.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden