Zum Inhalt springen

Konzerte am Wochenende: Placebo in Hamburg

Placebo Mads Perch
Foto: Mads Perch

Seit ihrem Comeback machen Placebo als Duo weiter. Große Arenen bespielen sie trotzdem mit links.

Erst im Frühjahr haben Placebo eine Art Comeback gefeiert. Nein, die Band aus London hatte sich nie offiziell aufgelöst. Aber trotzdem gab es eine sehr lange Pause seit dem letzten Album. Die haben Brian Molko und Stefan Olsda nun im März mit „Never let me go“ beendet. Das Urteil unseres Rezensenten Carsten Schrader: „Es liefert – bei allen neuen Ansätzen – genau das, womit sie nun schon seit einem Vierteljahrhundert die Arenen füllen: hymnische Melodien und Identifikationsangebote in emotionalen Extremsituationen“. Apropos Arenen: Diesen Samstag kommen Placebo in die Barclays Arena in Hamburg.

Seit der Gründung in den 90er-Jahren gehören Placebo zu den prägenden Bands des Alternative Rock. Schon vor dem Erscheinen des ersten Albums durften sie David Bowie auf Tournee begleiten, der ein großer Fan ihres Sounds war. Von Anfang an war dabei die androgyne Erscheinung der Bandmitglieder ein Markenzeichen, die Placebo in Singles wie „Nancy Boy“ auch selbst thematisiert haben. Nach vielen Veränderungen im Line-up besteht Placebo heute nur noch aus dem harten Kern: dem Duo aus den beiden Gründungsmitglieder Brian Molko und Stefan Olsda. Auf Tournee werden sie natürlich von weiteren Musiker:innen unterstützt.

Das Konzert in Hamburg findet am 22. Oktober um 20 Uhr in der Barclays Arena statt. Tickets gibt es etwa bei Eventim.