MUSIK

Lorde: Sonnig-intensiver Teaser für „Solar Power“

Lorde 2021
Foto: Ophelia Mikkelson Jones

Pünktlich zum Sommeranfang postet Lorde einen weiteren Clip auf ihrer Website, mit dem sie ihr kommendes Album „Solar Power“ weiter anteasert. Erst kürzlich veröffentlichte die Sängerin ein Video auf ihrer Website, das komplett ohne Ton spielt, dafür aber eine sommerliche Atmosphäre mit Naturszenen zeigt. Auch ihr neuester Clip ist eine Aufnahme inmitten der Natur, dieses Mal wohlgemerkt mit Geräuschen. Man hört das Zirpen von Grillen sowie das Rauschen von Wellen. Umgeben von Sand und Sträuchern sitzt Lorde meditierend vor einem Zelt, im Hintergrund sind Imker*innen und Bienenkästen zu sehen. Den Clip könnt ihr hier auf ihrer Website sehen. Unter dem Video steht das Wort „Solstice“, zu deutsch Sonnenwende – passend zum heutigen Tag, den 21. Juni, der Sommersonnenwende.

Wie die Singer-Songwriterin bereits ihren Fans beschrieb, möchte sie, dass das neue Album „euer Begleiter für den Sommer wird, dass ihr es auf der Fahrt zum Strand anmacht. Dass es wie eine Bräunung auf eurer Haut bleibt, wenn die Monate wieder kühler werden“. Mit jedem weiteren Teaser transportiert Lorde die visuelle Vorstellung für ihr sommerbegleitendes Album weiter. Im vorherigen stummen Clip waren ein Kornfeld und ein Strand zu sehen, beide Male wird der Blick auf die Buchstaben SP frei, unmissverständlich für ihren Albumtitel „Solar Power“ stehend. Wann das dritte Studioalbum erscheinen wird, verrät die Sängerin noch nicht, man könne es aber „bald“ erwarten, hieß es gegenüber ihren Fans.

Zuletzt hatte Lorde ihre erste Single nach vier Jahren veröffentlicht, ebenfalls unter dem Titel „Solar Power“. Darin sind ebenfalls die Stimmen von Clairo und Phoebe Bridgers als Background-Sängerinnen enthalten. Wie Lorde selbst feststellte, erinnert der Song an „Loaded“ von Primal Scream. Wobei sie die Band zuvor noch nie gehört hatte. Erst beim Schreiben des Songs auf dem Klavier bemerken sie die Ähnlichkeiten, wie sie in einem Interview erzählt: „Ich habe den Song auf dem Klavier geschrieben und dann haben wir gemerkt, dass er sich sehr nach ‚Loaded‘ anhört. Es ist einfach eine dieser verrückten Sachen, dass sie einfach die geistigen Vorfahren des Songs waren.“ Bevor Lorde die Single veröffentlichte, habe sie Primal Scream kontaktiert mit der prompten Rückmeldung, dass die Band ihren Song „liebe“.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden