Spezial

Ludwigsburger Schlossfestspiele zeigen Pina Bauschs „Kontakthof“ und das Stegreif Orchester mit „#bfree“

Pina Bauschs Kontakthof bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen
Die von Pina Bausch choreografierte Inszenierung „Kontakthof“.Foto: Oliver Look, Grafik: Daniel Wiesmann

Die Kulturszene ist aufgrund der Pandemie noch immer angeschlagen. Zusätzlich hat das Hochwasser einigen Kultureinrichtungen wie auch dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch zugesetzt. Doch aufhalten lässt sich Kultur nicht.

Die Ludwigsburger Schlossfestspiele lassen das besondere Festspieljahr 2021 mit zwei bemerkenswerten Aufführungen im Herbstprogramm ausklingen: Anfang Oktober gibt es je drei (Nachhol-)Termine für die Inszenierung „Kontakthof“ von Pina Bausch. Außerdem präsentiert das Stegreif Orchester das Konzertprojekt „#bfree – Connecting European Cultures through Beethoven’s 9th Symphony“.

„Kontakthof“ von Pina Bausch wieder auf der Bühne

1978 in Wuppertal uraufgeführt, war die Performance „Kontakthof“, eines von Pina Bauschs bedeutendsten Werken, seit 2014 nicht mehr auf der Bühne. Nun ist die Wiedereinstudierung bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen endlich wieder zu sehen. Am 6. Oktober ist Deutschlandpremiere im Forum am Schlosspark. Weitere Aufführungen folgen am 7. und 9. Oktober, bevor die Produktion im Anschluss auf Auslandstournee geht.

Scharfsinnig und mit viel Feingefühl verarbeitete die vielseitig talentierte Pina Bausch das sie umgebende Umfeld. Mit „Kontakthof“ war es ihr als Tänzerin, Choreografin, Tanzpädagogin und Ballettdirektorin schon damals gelungen, das Wesen des Menschen prägnant darzustellen. Wer wäre seinerzeit davon ausgegangen, dass diese Tanzperformance auch heute noch so unverändert aktuell ist: Angst, Sehnsucht, Lust, Gewalt, Hass, Fremdheit, Annäherung – all diese Komponenten unseres sozialen Umfelds spielen eine Rolle in „Kontakthof“, wobei es genau diese Elemente sein dürften, die die Menschen während der letzte anderthalb Jahre besonders beschäftigt haben.

Ein Must-see für alle und für alle Pina-Bausch-Fans sowieso.

„#bfree“: Stegreif Orchester performt europäisch – mit Beethovens Unterstützung

Ausschnitt aus #bfree.
Ausschnitt aus „#bfree“. Foto: Foto: Christian Püscher Grafik: Daniel Wiesmann

Für die Musiker:innen des Stegreif Orchesters ist Europa viel mehr als nur offene Grenzen. So soll der Konzertabend unter dem Hashtag „bfree“ zu einer Untersuchung fließender Übergänge werden. Inspiriert von Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie, der „Europa Sinfonie“, kombiniert das Ensemble Volkslieder mit Elementen aus Beethovens Monumentalwerk.

„#bfree“ ist ein Werk über Freiheit, über die Sehnsucht nach Nähe und Miteinander und das Überwinden von Grenzen – quasi die Utopie, die Europa als Leitbild dienen soll. Die Veranstaltung startet am 2. Oktober um 18 Uhr mit einer Klanginstallation am Schillerdenkmal und setzt sich in der Stadthalle fort – es sei denn es wird zu kalt oder es regnet. Dann ist das Stück direkt in der Stadthalle Schillerhöhe in Marbach live zu erleben.

Karten für alle Veranstaltungen sind im Vorverkauf der Ludwigsburger Schlossfestspiele sowie bei Easyticket erhältlich.

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden