MUSIK

M.I.A.: „Babylon“ – Neuer Song als NFT

M.I.A. kündigt mysteriöses neues Projekt an.
MIA auf dem Cover zu ihrem letzten Album „AIM“. Foto: Universal Music
  • M.I.A. hat „Babylon“, einen neuen Song samt Video, veröffentlicht
  • Den Track gibt es als NFT („Non-fungible Token“) zu kaufen
  • Auch ihr Mixtape „Vicki Leekx“ von 2010 bietet die Musikerin als NFT an
  • Schaut euch das Video zu „Babylon“ jetzt an

Auf YouTube gibt es leider nur einen einminütigen Clip zu „Babylon“ zu sehen:

Doch das ganze Video könnt ihr auf M.I.A.s Webseite ohmni.com sehen.

Zugleich verkauft die Musikerin den Song als NFT oder „non-fungible Token“. Das bedeutet grob gesagt, dass die Person, die es kauft, ein durch die Blockchain-Technologie verifiziertes Zertifikat erhält, nachdem sie der alleinige Eigentümer der MP4-Datei ist. Allerdings kann sie deshalb noch keine Rechte am Song selbst geltend machen oder dessen Verbreitung im digitalen Raum kontrollieren.

M.I.A. hat die Versteigerung von „Babylon“ am Freitag, den 12. November, begonnen und den Startpreis bei 11 ETH (die Kryptowährung Ethereum) angesetzt – das entspricht aktuell 51 521,58 US-Dollar.

Auch ihr Mixtape „Vicki Leekx“, ursprünglich aus dem Jahr 2010, bietet die Künstlerin als NFT an. Schon früher in diesem Jahr hat M.I.A. Kunstwerke als NFTs verkauft. „Erst jetzt existiert endlich die passende Galerie für meine Arbeit“, sagte sie damals.

Bei der Auktion geht es M.I.A. allerdings nicht einfach darum, Geld zu verdienen. Wie Consequence of Sound berichtet, kommen die Einnahmen der Organisation Courage zugute. Sie unterstützt Journalist:innen, Menschenrechtsaktivist:innen und Whistleblower.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden