Zum Inhalt springen

Memorial Hospital: Die Wucht von Hurrikan Katrina

Die Serie „Memorial Hospital“ auf Apple TV+ schildert die Katastrophe des Hurrikans Katrina am Beispiel des gleichnamigen Krankenhauses.

Die Serie Memorial Hospital – Die Tage nach Hurrikan Katrina (auf Apple TV+) spielt im gleichnamigen Hospital in New Orleans im August 2005, als der Hurrikan Katrina knapp 2000 Menschen das leben kostete. Im Memorial Hospital weiß die Chefin nach den Studium der nie gelesenen Notfallanweisungen, dass es keine Notfallanweisung für eine Evakuierung aufgrund von Stromausfall durch Hochwasser gibt. Schnell wird klar, dass die Belegschaft evakuieren muss. Da damals über zwei Drittel des gesamten Stadtgebiets knapp acht Meter hoch unter Wasser stand, kann man sich auch heute noch leicht ausrechnen, wie brutal diese Katastrophe gerade Einrichtungen wie Krankenhäuser traf. Memorial Hospital schaut – ausgenhend von den Verhören einer Untersuchungskommission – auf die minütlich neuen Dilemmata, in denen Ärzte und Pflegekräfte innerhalb von insgesamt fünf Tagen steckten.

Regisseurin Wendey Stanzler hat bereits bei den Serien „For all Mankind“, „Die geheime Benedict-Gesellschaft“ und „Clarice Starling – Das Erwachen der Lämmer“ Regie geführt. Die Serie basiert auf recherchierten Fakten sowie auf dem Sachbuch „Five Days at Memorial“ des Journalisten und Pulitzer-Preisträgers Sheri Fink.

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden