FILM

„Never have I ever“: Neue Serie startet auf Netflix

Die allermeisten Zuschauer*innen ließ der zweite Teil der supererfolgreichen High-School-Romcom „To All The Boys I’ve Loved Before“ leider kalt, doch Netflix liefert derzeit massenhaft Alternativen: Erst die zweite Staffel der Hitserie „Sex Education“ und nun folgt mit „Never Have I Ever“ eine weitere High-School-Serie aus dem Hause Netflix, die es nicht zu verpassen gilt. Mit dem Trailer oben auf userer Seite könnt ihr euch schon mal einen ersten Eindruck verschaffen.

„Never Have I Ever“: Worum gehts?

Die Serie erzählt von Devi und ihren Freundinnen Fab und Eleanor, die am Beginn eines neuen Schuljahres stehen. Die 15-Jährige hat für dieses Jahr große Pläne: Einen Imagewechsel von nerdy zu trendy und das erste Mal.

Doch dazu kommt für das Sozialleben und das Gefühlsleben von Devi erschwerend hinzu, dass ihr Vater vor gar nicht allzu langer Zeit bei einem Schulkonzert verstorben ist. Das stürzt Devi nur noch tiefer ins Gefühlschaos – und auch ihre Mutter, ihre Freundinnen und ihre Cousine Kamala haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Auch für sie räumt die Serie viel Platz ein.

Energiegeladen, smart und divers

Der Trailer macht deutlich: in der Serie steckt Herzblut. Und das kommt nicht von ungefähr, denn als Produzentin hat Mindy Kaling fungiert, langjähriges Crew-Mitglied der amerikanischen Version von „The Office“, das in der Vergangenheit unter anderem auch an „Ocean’s 8“ mitgewirkt hat.

Kaling, alleinerziehende Mutter und selbst Kind indischstämmiger Einwanderer der ersten Generation, setzt sich in „Never Have I Ever“ bewusst mit den Erfahrungen junger Frauen und Women of Color auseinander. Das ergibt smarte und originelle Comedy, die nicht davor zurückscheut, mit Rollenbildern und Klischees zu brechen. hm

Never Have I Ever ab dem 27. 4. auf Netflix