Zum Inhalt springen

Russische DJ Nina Kraviz aus mehreren Festivals gestrichen

Die russische Musikerin wurde wiederholt für ihre mangelnde Distanzierung von Putins Regime kritisiert. Nun ziehen mehrere Festivals Konsequenzen.

Nina Kraviz
Foto: Paola Kudacki
  • Die russische Produzentin und DJ Nina Kraviz wurde aus mehreren Festivalprogrammen gestrichen.
  • Grund ist ihre Haltung zum russischen Angriffskrieg in der Ukraine.

Nina Kraviz ist eine der bekanntesten russischen Musikerinnen, sie spielt Shows auf der ganzen Welt. Schon länger ist sie allerdings in der Kritik, da sie sich lange Zeit geweigert hat, sich explizit gegen die russische Invasion der Ukraine zu positionieren. Vor zwei Wochen hat sich bereits das niederländische Label Clone Recordings von Kraviz getrennt. Es warf ihr Nähe zu Putin und eine Verklärung der Sowjetunion vor. Nun haben vier Festivals bekanntgegeben, dass Kraviz nicht bei ihnen auftreten wird: das PollerWiesen in Dortmund, das The Crave in Den Haag, das Obra bei Górzyca in Polen sowie das Movement Detroit.

Kurz vor den Absagen hatte sich die Musikerin auf Instagram erstmals ausführlicher zum Krieg in der Ukraine geäußert. In einem Statement schreibt sie unter anderem:

„Als Person, Musikerin und Künstlerin bin ich tief bewegt davon, was auf der Welt passiert. Es ist entsetzlich, was aus den Beziehungen meines Landes zur Ukraine geworden ist. Ich bin gegen alle Formen von Gewalt. Ich bete für Frieden. Es schmerzt mich, unschuldige Menschen sterben zu sehen. Ich bin Musikerin und habe niemals Politiker:innen oder Parteien unterstützt, und habe es auch in Zukunft nicht vor. Ich verstehe weder Politik noch ihre sozialen Auswirkungen. Deswegen glaube ich nicht, dass es richtig ist, sich dazu in den Sozialen Medien zu äußern.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nina Kraviz (@ninakraviz)

Die Nachricht schließt mit einer weiteren Betonung ihrer unpolitischen Rolle. Es scheint nun, als wäre auch dieses Statement den betreffenden Festivals zu vage gewesen, obwohl es keine offiziellen Angaben zu den Gründen der Absagen gibt. Das PollerWiesen betont dabei, dass die Entscheidung nach einem Gespräch von allen Beteiligten getroffen worden sei. Das Movement Detroit wiederum schreibt lapidar, Kraviz könne nicht auftreten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von PollerWiesen (@pollerwiesen)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Crave Festival (@thecravefestival)

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden