Livestream

Royal Opera House: Opernaufführungen von Händel bis Britten im Stream

Royal Opera House: Weltklasse Oper im Stream
Das Royal Opera House am Covent Garden in LondonFoto: Russ London at English Wikipedia (CCAS 3.0)

Während der Zeit des Shutdowns bleiben auch die Bühnen des Royal Opera House in London leer. Liebhaber*innen der Oper und des Balletts und solchen, die es vielleicht werden wollen, bietet das renommierte britische Opernhaus aber trotzdem ein hochwertiges Programm: Auf dem hauseigenen YouTube-Kanal zeigt die Royal Opera hochkarätige Aufführungen aus dem Archiv im Stream.

Händel, Mozart, Britten: Weltklasse Aufführungen am Royal Opera House

Bereits seit dem 3. April steht die 2009 von Wayne McGregor inszenierte Aufführung von Händels „Acis and Galatea“ im Netz zur Verfügung. Eine Woche später gesellte sich Mozarts „Così fan tutte“ in der Inszenierung von Jonathan Mills aus dem Jahr 1995 hinzu. Am letzten Freitag wurde das Angebot um Arthur Pitas 2011 uraufgeführtes Ballett „The Metamorphosis“ erweitert. In dem mehrfach ausgezeichneten Stück erwacht Kafkas „Die Verwandlung“  als intensives Tanztheater zu neuem Leben. Als nächstes feiert am 24. 4. Benjamin Brittens „Gloriana“ seine Online-Premiere. Das Stück wird in einer Inszenierung aus dem Jahr 2013 gezeigt.

Das Angebot des Royal Opera House wird immer freitags um 20 Uhr um je eine Aufführung erweitert, nach ihrer Premiere bleiben die Videos für einen Monat im Netz. Mehr Informationen zu dem Programm  gibt es auf der offiziellen Website.

Mit seinem umfangreichen Streaming-Angebot ist das Opernhaus am Londoner Covent Garden nicht allein. Unter anderem die Metropolitan Opera in New York und das Bolschoi Theater in Moskau stellen aufgrund des Shutdowns hochkarätige Aufführungen aus ihrem Archiv im Netz zur Verfügung. sg

Nichts verpassen! Einfach unseren Newsletter abonnieren! Anmelden