MUSIK

Run The Jewels schaffen Geld ab

Das amerikanische HipHop-Duo Run The Jewels hat das Video zu seinem neuen Song „Ooh la la“ veröffentlicht. Wie Pitchfork berichtete, ist der Track die zweite Single vom anstehenden vierten Album „Run the Jewels 4“. Ursprünglich erschien er bereits Ende März – jetzt gibt es auch den passenden Clip dazu. Und der hat es in sich.

In der Beschreibung des YouTube-Videos, das ihr oben auf unserer Seite findet, erzählen El-P und Killer Mike vom Entstehungsprozess. „Wir haben es nur wenige Wochen vor dem Ausbruch der Pandemie gedreht“, schreiben sie. „Wir hatten keine Ahnung, was die Zukunft bringen würde.“ Doch der Inhalt des Musikvideos wirkt vielleicht gerade deshalb umso relevanter: Eine riesige Menschenmenge feiert das Ende von Arm und Reich. Während brennende Berge von Geld herumliegen, tanzen die Menschen auf der Straße. „Wir haben uns die Welt an dem Tag vorgestellt, an dem der uralte Klassenkampf endlich vorbei ist“, schreiben Run The Jewels. „Nicht, dass die Leute kein Geld mehr haben, sondern dass die ganze Bedeutung des Geldes verschwunden ist.“ Dieser Tag ist heute doppelt utopisch: Ein so gigantischer Flashmob ist momentan gar nicht möglich.

Außer den beiden Rappern selbst sind im Video Auftritte von Greg Nice und DJ Premier zu sehen – Letzterer hat den Beat des Songs produziert. Von Greg Nice stammt die gesampelte Zeile, die den Refrain ausmacht. Vor „Ooh la la“ hatten Run The Jewels mit „Yankee and the Brave“ bereits die erste Single von der anstehenden LP veröffentlicht. Ihre geplante Welttournee an der Seite von Rage Against The Machine mussten sie aufgrund der Corona-Pandemie verschieben. mj

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden