MUSIK

Schiller: Neues Boxset zelebriert den Sommer – im Februar

Erst letzten Herbst hat Christopher von Deylen alias Schiller sein Album „Colors“ veröffentlicht. Zwar unter seinem Klarnamen, aber das hat dem gewohnten Erfolg keinen Abbruch getan: Die Platte hat es an die Spitze der Charts geschafft.  Und jetzt hat von Deylen bekannt gegeben, dass er schon im Februar ein neues Projekt veröffentlichen wird. „Summer in Berlin“ erscheint also mitten im Winter – und wieder unter dem bekannten Künstlernamen. Dazu hat der Musiker vor kurzem ein neues Video geteilt. Schaut euch „MIRACLE“ mit Tricia McTeague hier auf unserer Seite an.

Grund für die Namensänderung war ein kleiner Stilwechsel, denn im Zentrum des Albums stand die Verbindung von zwei Sounds: dem Klavier und der Elektronik, für die Schiller berühmt ist. Mit „Summer in Berlin“ kehrt Schiller nun ein Stück weit zur Opulenz zurück. Das macht auch die Länge des Boxsets klar, das insgesamt über acht Stunden dauert. Neben dem Album selbst enthält das Set auch Konzertfilme, Dokumentationen, Videoclips und ein Artbook. Einen Vorgeschmack auf die Live-Mitschnitte gibt es schon jetzt zu sehen:

Wem der Titeltrack bekannt vorkommt: Das ist kein Zufall. Denn Alphavilles „Summer in Berlin“ war der Auslöser für das ganze Projekt. „Ich habe diesen Song als Teenager nonstop auf Vinyl gehört und jeden Ton inhaliert. Damals klang ,Berlin‘ für mich nach ultimativem Fernweh“, erzählt Schiller. Zwar wohnt er schon lange nicht mehr in der Hauptstadt – aber genau das mag seine Liebe zu ihr gerettet haben. „Ich erlebe Berlin seit meinem Weggang viel intensiver, sauge jede Sekunde auf und möchte am liebsten alles festhalten. Es scheint sich zu bewahrheiten, dass man aus der Ferne einfach mehr sieht.“