Zum Inhalt springen

Nach Shakira-Diss: Gerard Piqué schlägt zurück

Sängerin Shakira im Jahr 2017
Sängerin Shakira im Jahr 2017Foto: Sony Music

Der Popstar hatte in dem Song „Shakira Bzrp Music Sessions 53“ gegen ihren Ex Piqué geschossen. Der hat nun einen ungewöhnlichen Weg gefunden, damit umzugehen.

  • Mit ihrem Song „Shakira Bzrp Music Sessions 53“ hat Shakira ihren Exfreund Gerard Piqué angegriffen.
  • Der Track wurde zu einem der erfolgreichsten spanischen Songs aller Zeiten.
  • Nun hat Piqué auf Shakiras Diss reagiert, indem er eine Partnerschaft mit Casio eingegangen ist.

In dem wenig poetisch betitelten Song „Bzrp Music Sessions #53“ mit dem argentinischen DJ Bizarrap nimmt Shakira ihren Ex Gerard Piqué aufs Korn. Die Sängerin hat sich letztes Jahr nach über zehn Jahren von Piqué getrennt, der bereits eine neue, deutlich jüngere Partnerin hat – wie viele Fans vermuten, hat er Shakira mit ihr betrogen. In dem Song feuert Shakira auf Spanisch gegen Piqué. Unter anderem singt sie: „Ich bin zwei 22-Jährige wert/Du hast einen Ferrari gegen einen Twingo getauscht/Du hast eine Rolex gegen eine Casio getauscht“. Hört euch den Diss-Track hier an:

Das alles wollte Gerard Piqué offenbar nicht auf sich sitzen lassen. Offenbar hat der Ex-Fußballer beschlossen, der Sache mit Humor zu begegnen. So hat er dem NME zufolge bekannt gegeben, dass sein Wettbewerbsklub King’s League eine Partnerschaft mit einem Uhrenhersteller eingegangen ist – und zwar mit Casio. In einem Video ist Piqué zu sehen, wie er seine neue Casio-Uhr in die Kamera hält. Er selbst hat zwar nicht offiziell bestätigt, dass es sich hierbei um eine Reaktion auf Shakira handelt. Doch für die Fans ist es eine ausgemachte Sache.

Zusätzlich existiert ein Video, das Piqué zeigt, wie er einen Renault Twingo fährt.

Die große Gewinnerin bleibt aber trotzdem Shakira. Denn „Bzrp Music Sessions #53“ ist weit mehr als ein Angriff auf Piqué. Mit mittlerweile 133 Millionen YouTube-Views gehört der Tracks zu den erfolgreichsten seiner Art. Auf Spotify hat er gar den besten Start eines spanisch-sprachigen Songs überhaupt hingelegt: mit 14,4 Millionen Streams in den ersten 24 Stunden. Dafür hat sich Shakira überschwänglich in den sozialen Medien bedankt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Shakira (@shakira)