MUSIK

Aftermovie digital

Es ist noch nicht vorbei. Oder zumindest noch nicht ganz. Am 25. und 26. Juli ist das EDM-Festival Tomorrowland über die virtuelle Bühne gegangen. Wir haben im Vorfeld über die Vorbereitungen berichtet, die nötig waren, um das ganze Festival kurzfristig ins Internet zu verlegen. Dazu gehörte auch ein Line-up, das dem der Vorjahre in nichts nachstand – selbst Kary Perry war zu Gast. Über eine Million Zuschauer, melden die Veranstalter*innen, waren beim Online-Festival dabei.

Jetzt, zwei Wochen später, ist das Event um und die Mitwirkenden können sich auf die Schultern klopfen. Aber für Fans ist die Erfahrung noch nicht komplett, wenn es keinen Aftermovie gibt. Das gilt natürlich auch bei einem digitalen Festival. Jetzt ist der offizielle Aftermovie auf YouTube veröffentlicht worden. Ihr könnt ihn euch oben auf unserer Seite anschauen. Und so, wie das Tomorrowland Around The World das erste digitale Festival seiner Größenordnung war, ist der Clip der erste digitale Aftermovie überhaupt.

Das Video ist knapp eine Viertelstunde lang. Darin sieht man Highlights der Auftritte auf den virtuellen Bühnen – nicht nur von Katy Perry, sondern auch anderen Künstler*innen wie Tiësto, David Guetta, Martin Garrix, Amelie Lens und vielen anderen. Der Aftermovie ist auch über Facebook abrufbar.

Und wer das Tomorrowland dieses Jahr verpasst hat, hat trotzdem eine Chance, die Performances zu erleben. Noch bis Mittwoch, dem 12. 9., sind alle Sets in Gänze auf der Relive-Plattform verfügbar.