Zum Inhalt springen

„Das weiße Schweigen“: Mord in der Klinik

Das weiße Schweigen
Krankenpflegerin Clara Horn (Julia Jentsch) beginnt, ihren Kollegen Rico Weber (Kostja Ullmann) zu verdächtigen.Foto: RTL / Stefan Erhard

Ein Thriller nach der wahren Geschichte des Pflegers, der Hunderte seiner Patient:innen umgebracht haben soll.

Nach jahrelanger Pause kehrt die Krankenpflegerin Clara Horn () in die Klinik zurück. Zunächst fällt ihr vor allem auf, wie viel stressiger der Alltag geworden ist. Alle Kolleg:innen sind permanent überfordert. Komplikationen und Todesfälle häufen sich. Insbesondere Claras neuer Kollege Rico ist oft dabei, wenn lebensrettende Maßnahmen angewandt werden müssen. Doch auch bei vielen plötzlichen Toden hatte Rico Schicht. In Clara wächst ein schrecklicher Verdacht – aber ohne Beweise stoßen ihre Anschuldigungen bei ihren Kolleg:innen zunächst auf taube Ohren …

„Das weiße Schweigen“ ist inspiriert von dem wahren Fall um Niels Högel. Der Serienmörder hat mehr Menschen getötet als sonst jemand in der Geschichte der Bundesrepublik. Als Krankenpfleger hat Högel immer wieder Patient:innen ein Mittel verabreicht, das ihr Leben in Gefahr brachte, nur um sie dann augenscheinlich retten zu können. Dass dabei zahlreiche Opfer starben, nahm er in Kauf. Obwohl er jahrelang wiederholt verdächtigt wurde, konnte Högel seine Mordserie ungehindert fortsetzen – weil die Klinikleitung ihn gewähren ließ. Nachdem er überführt wurde, gab es auch einen Prozess gegen verschiedene ehemalige Vorgesetzte Högels. Hier setzt auch der fiktionalisierte Thriller „Das weiße Schweigen“ an. Er fragt nach Mitschuld, Verdacht, Mitläufertum und Korruption.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden