Zum Inhalt springen

„Der Mann mit zwei Frauen“ bei Arte

Zur ARTE-Sendung Der Mann mit zwei Frauen Bei einer Bustour in Los Angeles lernt Harry (Edmond O’Brien) die interessante Phyllis (Ida Lupino) kennen. © Filmmakers Productions Foto: ARTE F Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
Foto: Filmmakers Productions

Ungewöhnlicher Film noir der bahnbrechenden Regisseurin Ida Lupino – erstmals im Free-TV.

Eve Graham (Joan Fontaine) und ihr Mann Harry (Edmond O’Brien) versuchen schon länger, ein Kind zu adoptieren. Mr. Jordan (Edmund Gwenn) von der Adoptionsagentur bekommt den Auftrag, ihr Leben aufs Genaueste zu durchleuchten. Auf den ersten Blick führen die Grahams eine ganz normale Ehe. Aber seinem Bauchgefühl folgend stellt Jordan genauere Nachforschungen an – insbesondere in Bezug auf Harrys häufige Geschäftsreisen nach Los Angeles. Und wirklich stellt er fest, dass Harry ein Geheimnis hat: Er ist ohne Eves Wissen auch mit Phyllis (Ida Lupino) verheiratet – und hat mit ihr bereits ein Kind. Der Adoptionsagent stellt den Bigamisten zur Rede, der ihm in einer ausführlichen Rückblende erzählt, wie er Phyllis kennengelernt und sich nach und nach in einem Lügengeflecht verstrickt hat …

„Der Mann mit zwei Frauen“ kommt ohne Gewaltverbrechen aus, gilt aber trotzdem als Klassiker des Film noir. Auch auf eine weitere Art ist der Film bemerkenswert: Ida Lupino spielte nicht nur die Rolle der Phyllis, sondern führte auch Regie – im Jahr 1953 alles andere als alltäglich. Lupino gehörte zu einer der wenigen Frauen ihrer Generation, die in Hollywood auch hinter der Kamera Karriere machten.