Zum Inhalt springen

„Martha und Tommy“ mit Senta Berger bei 3sat

"Martha und Tommy": Möchte Tommy (Jonathan Berlin) helfen: Martha (Senta Berger)
Bild: ZDF/NDR/Andrea Hansen/Jan Raiber

Eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen einer alten Dame und einem jungen Mann – beide mit ihren eigenen Geheimnissen.

Tommy Skagen (Jonathan Berlin) und sein kleiner Bruder Winnie (Emile Chérif) ziehen um – in das Hamburger Mietshaus, in dem Martha (Senta Berger) den Ton angibt. Die ehemalige Ärztin kümmert sich um die jungen Leute in der Nachbarschaft, seit sie in Ruhestand ist. Und Tommy und Winnie sind auf Hilfe angewiesen, denn ihr Vater Viktor (Peter Lohmeyer), ein berühmter Konzertpianist, sitzt die Gefängnisstrafe ab, die er nach dem Mord an ihrer Mutter verpasst bekommen hat. Um Winnie zu ernähren, führt Tommy ein Doppelleben: Tagsüber studiert er Jura, nachts nimmt er an illegalen Martial-Arts-Kämpfen teil.

Martha beginnt, sich um Winnie zu kümmern, wenn Tommy nicht da ist. Dabei bekommt sie nach und nach Wind von Tommys nächtlichen Aktivitäten. Sie versucht, den Brüdern zu helfen, so gut es geht, und schafft es, Tommys harte Schale zu erweichen. Der erkennt bald, dass auch Martha ein Geheimnis hat, das sie motiviert, sich für Jugendliche einzusetzen. Doch dann steht eines Tages Vater Viktor vor der Tür und will Winnie zu sich nehmen, was Tommy überhaupt nicht schmeckt. Nun muss sich zeigen, ob sich die ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem jungen Mann und der alten Dame bewährt …