FILM

TV-Tipp: Pandemiethriller „Outbreak“ mit Dustin Hoffman

„Outbreak“ mit Dustin Hoffman
„Outbreak“Foto: Warner Brothers International Television Distribution Inc.

Lange, bevor Virolog*innen wie Christian Drosten in diesem Jahr zu Helden wurden, hat Dustin Hoffman einen gespielt. Als Colonel Sam Daniels tritt er in „Outbreak – Lautlose Killer“ einer Pandemie entgegen. Und die Parallelen zur Gegenwart hören da noch lange nicht auf. Auch in dem Film von 1995 springt das Virus vom Tier auf den Menschen über und verbreitet sich dann um die Welt. In „Outbreak“ schafft es die tödliche Krankheit aus Afrika in die kalifornische Kleinstadt Cedar Creek. Bald entscheidet das Militär, die Stadt weiträumig abzuriegeln. Sam Daniels sucht gemeinsam mit Dr. Keough (Rene Russo) fieberhaft nach einem Heilmittel – doch der Armee, die das Virus heimlich als Biowaffe einsetzen will, ist das gar nicht so lieb.

Zur Zeit der Veröffentlichung war Wolfgang Petersens Katastrophenfilm eher ein wohliges Gruselszenario. Heute wirkt der Thriller ungleich verstörender, zugleich aber auch um einiges relevanter. Neben Hoffman und Russo spielt eine Reihe weiterer Leinwandlegenden mit: Morgan Freeman, Donald Sutherland und Cuba Gooding Jr. sind nur einige davon. All das macht „Outbreak – Lautlose Killer“ für uns zum heutigen Must-see-Film.

„Outbreak“ läuft heute Abend um 20.15 auf Kabel Eins.

Nichts verpassen! Einfach unseren Film-Newsletter abonnieren! Anmelden