Zum Inhalt springen

„Und ihr schaut zu“ bei One

Und ihr schaut zu
Bild: SWR/Hager Moss Film/Bernd Schuller

Jennis Tochter stirbt bei einem Unfall. Statt zu helfen, filmen Schaulustige das Geschehen – und stellen die Videos ins Internet.

Das Internet ist ein Wunder für Information und Kommunikation – doch manchmal sind dort auch Sachen zu sehen, die vielleicht lieber verborgen geblieben wären. Viele von uns gehen Videos mit zu expliziter Gewalt lieber aus dem Weg, doch es gibt sie trotzdem. Das Drama „Und ihr schaut zu“ befasst sich mit dieser Thematik und fragt, was mit den Menschen passiert, die direkt betroffen sind.

An einer Kreuzung wird die Studentin Mia (Katharina Stark) von einem Auto angefahren und stirbt – ein Unfall, für den niemand etwas kann. Ihre Mutter Jenni (Anja Schneider) ist traumatisiert, doch fast noch schlimmer sind die Videos des Vorfalls, die bald darauf im Internet auftauchen. Schaulustige haben Mias Tod mit dem Handy aufgenommen, anstatt zu helfen. Nun sind die Clips online, und Jenni wird immer wieder mit der Tragödie konfrontiert. Zunehmend wird ihre Trauer von Zorn verdrängt, die Videos lassen ihr keine Ruhe mehr. Jenni beschließt, die Verantwortlichen zur Rede zu stellen, und es gelingt ihr sogar, Kontakt aufzunehmen. Doch Schuldbewusstsein zeigen die von ihr Konfrontierten nicht. Für Jenni wird der Kampf gegen die Gaffer:innen zur heiligen Mission – wie weit wird sie gehen, um ihnen Einhalt zu gebieten?