MUSIK

Kanye West gibt sich geschlagen

Kanye West weißes T-Shirt Kette
Kanye West(c) MERT & MARCUS

Es hat sich bewahrheitet, was viele Expert*innen vorhergesagt haben: Die US-Wahl ist noch lange nicht entschieden. In dem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Donald Trump und Joe Biden steht noch kein Sieger fest. Und es wird wohl noch Stunden, wenn nicht Tage dauern, bis ein Kandidat eindeutig den Sieg davongetragen hat. Doch zumindest ein Anwärter auf den Posten hat bereits zugeben müssen, dass er keine Chance mehr hat: Kanye West. Der Rapper hatte seine Kandidatur im Juli bekannt gegeben.

In einem inzwischen gelöschten Twitterbeitrag hat Ye, wie der NME berichtet, eine Karte mit den Stimmen für Biden und Trump gepostet – zusammen mit dem Wort „Welp“ (in etwa ein peinlich berührtes „Tja“). Zuvor hat Kanye seinen Wahltag auf den sozialen Medien öffentlich gemacht. So hat er gestern unter anderem auf Instagram folgende Caption gepostet: „Heute habe ich zum ersten Mal in meinem Leben für den Präsidenten der Vereinigten Staaten abgestimmt, und zwar für jemanden, dem ich wirklich vertraue … mich.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Today I voted for the first time in my life for the President of the United States, and it’s for someone I truly trust…me. 🇺🇸 🕊

Ein Beitrag geteilt von ye (@kanyewest) am

Doch Kanye hat ganz offensichtlich nicht vor, sich gänzlich geschlagen zu geben. Das zeigt ein Post auf Twitter, in dem er bereits jetzt seine Kandidatur für das Jahr 2024 ankündigt:

Ganz erfolglos war seine Kampagne indessen nicht: Kanye West konnte sich immerhin mehr als 60 000 Stimmen sichern.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden