Spezial

Bayerische Staatsoper: Statement des Intendanten zum Lockdown

Nikolaus Bachler, Intendant der Bayrischen Staatsoper, äußert sich zum Lockdown.
Foto: Markus Jans

Bereits gestern hat die Bayerische Staatsoper bekanntgegeben, dass sie den Stream von „Die Vögel“ auf diesen Samstag vorziehen wird. An diesem Tag ist zugleich die Premiere der Oper von Walter Braunfels. Jetzt hat sich der Intendant der Oper, Nikolaus Bachler, zu dem Lockdown geäußert, den die Bundesregierung für den November beschlossen hat. Ab dem 2. 11. sind keine Kulturveranstaltungen mehr erlaubt, was auch den Betrieb der Staatsoper betrifft. Stattdessen zeigt sie Veranstaltungen ab jetzt im Livestream.

„Gerade in so schwierigen Zeiten sehnen sich viele Menschen geradezu nach Konzerten und Aufführungen“, so Bachler. “Weitere Streaming-Programme werden folgen, denn sie spenden Trost und geben Hoffnung. Ich bin überzeugt, dass wir Kunstschaffenden dazu beitragen können, die psychischen Auswirkungen der Pandemie zu bekämpfen! Deshalb kann ich schon jetzt versichern, dass das Ensemble der Bayerischen Staatsoper auch im kommenden Monat nicht müde werden wird, Kunst zu schaffen. Wir starten am Samstag mit dem Livestream der Neuinszenierung von ,Die Vögel‘.“

Die Bayerische Staatsoper zeigt den Stream am Samstag, den 31. November, kostenlos auf ihrer Webseite. Weitere Streams waren eigentlich erst für die kommenden Monate geplant, darunter „Falstaff“ für den 5. Dezember. Nun wird dieses Programm offenbar umgestellt.