Zum Inhalt springen

„Shake well“ von Bilbao: Der Sommer ist da!

Der Titel ihres Debütalbums ist bei der jungen Hamburger Indiepopband Bilbao Programm.

Plattencover „Shake well“ von Bilbao

Der Titel des Debütalbums dieser noch jungen Indiepopband funktioniert als Gebrauchsanleitung: Zum shaken ist Bilbaos Musik prädestiniert. „Shake Well“ ist die konsequente Fortsetzung des auf der EP „Isola“ etablierten Sounds: tanzbarer Indiepop mit catchy Refrains, groovy Gitarren-Riffs und einem lässigen Gesang. Und all das wird durch ein paar wohldosierte Vocal-Samples mit einer ordentlichen Portion Coolness versorgt. Auch inhaltlich wagen sich die vier Jungs aus dem Hamburger Stadtteil Ottensen aus der Deckung. So begegnen sie der lähmenden Alltagslethargie mit ironischen Zeilen wie: „Pay your taxes/work to 5 o’clock/don’t be stupid/look how happy you be“, und wenn sie der Erderwärmung die „Parasols“ entgegenhalten, ist das zwar ein augenzwinkernder, aber dennoch angemessener Song mit Haltung. Es sind diese ironischen Momente, die das sommerliche Album vor der Beliebigkeit retten. Auch wenn Bilbao weder das Indiepop-Rad neu erfinden noch sonderlich avantgardistisch daherkommen, ist ihnen mit „Shake Well“ ein hörenswertes Album gelungen, das mit seinen zehn Songs kompakt genug ist, um keine Langeweile aufkommen zu lassen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden