Zum Inhalt springen

Björk: „Atopos“-Video führt zu einem Underground-Rave

Björk hat die erste Single aus ihrem kommenden Album „Fossora“ geteilt. Das Video ist so unkonventionell, wie man es gewohnt ist.

  • Björk hat „Atopos“ veröffentlicht, die erste Single aus ihrem kommenden Album „Fossora“.
  • Das gewohnt bildgewaltige Video führt zu einem Rave in einer unterirdischen Höhle.
  • Schaut euch den neuen Clip jetzt an.

Ende August hat Björk genauere Informationen zu ihrem neuen Album „Fossora“ geteilt, darunter das Cover und den Erscheinungstermin. „Fossora“ kommt demnach am 30. September, aber über den Tag der ersten Single „Atopos“ ließ die Künstlerin zunächst nichts Genaueres verlauten. Jetzt ist „Atopos“ endlich da, und damit Björks erste neue Musik seit „Utopia“ von 2017.

Wie Björk schon im Vorfeld erklärt hatte, hat sie sich auf dem neuen Album von Erde und Untergrund inspirieren lassen. Das zeigt sich bei „Atopos“ schon klanglich: Neben einem donnernden Beat dominieren tiefe Bassklarinetten den Song. Aber auch das Video fängt die subterrane Inspiration ein: Björk ist dabei beim Tanzen in einer unterirdischen Höhle zu sehen, umgeben von Pilzen und Pflanzen.

Auf der neu eingerichteten Webseite zu ihrem neuen Album hat Björk eine Botschaft zu „Atopos“ veröffentlicht. Dort bezeichnet sie den Song als „ein gutes Intro … wie ein klanglicher Ausweis“. Weiter schreibt sie:

„Wir haben alle gemeinsam gerade einen einzigartigen Moment durchgemacht, in dem wir in Quarantäne waren und lang genug an einem Platz geblieben sind, um Wurzeln zu schlagen. Ich habe versucht, dieses Gefühl klanglich einzufangen, den Musiker:innen gegenüber habe ich den Sound als mein Pilzalbum beschrieben: Baumwurzeln und Mycel, die sich tief in der Erde ausbreiten.

Die Lyrics zu ,Atopos‘ sind das, was Roland Barthes so wundervoll in seinem Buch ,Fragmente einer Sprache der Liebe‘ beschreibt. Es geht um den zweigeteilten Geist der menschlichen Natur … links gegen rechts, Mann gegen Frau und so weiter, aber das Thema des Songs ist, die Unterschiede zu überwinden und zusammenzufinden.

Oder, wie es im Text heißt:
Are these not just excuses not to connect?
Our differences are irrelevant
Our union is stronger than us“

Björks ganzes Statement zu ihrem Song findet ihr hier.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden