MUSIK

Wohin mit der Wut, Charlotte Brandi?

Erst Anfang des Monats hat Charlotte Brandi ihre erste deutschsprachige EP „An das Angstland“ veröffentlicht. Nun schließt sie das Kapitel mit dem Video zu ihrer Single „Wut“ ab.

In dem Video dreht sich die Sängerin mit einem Schwert in der Hand immer wieder um sich selbst. Die Wiederholung passt auch zum Inhalt des Songs. Denn auch textlich kreist Brandi immer wieder um die gleichen Fragen: „Wohin mit meinen Schwertern?“ singt sie  im Refrain, weiß darauf aber selbst nicht wirklich eine Antwort. Dennoch „soll sie kämpfen/So war der Deal“. Wie auf den anderen Songs ihrer vier Songs starken EP unterlegt die 34-Jährige ihre Texte dabei mit einer Mischung aus Chanson, Pop und Folk.

Die Gestaltung des Videos ist in das visuelle Gesamtkonzept der EP eingebettet. Denn auch die zuvor erschienenen Clips ihrer Songs, wie etwa „Frieden“ und „Wind“ zeigen, wie Charlotte Brandi sich mit in verschiedenen Posen um sich selbst dreht.

„An das Angstland“ ist die zweite Veröffentlichung der ehemaligen Sängerin von Me and My Drummer. Im letzten Jahr hat sie ihr Debütalbum „The Magician“ veröffentlicht.