Zum Inhalt springen

Deep Purple veröffentlichen „Turning to Crime“

Deep Purple stehen wie Kriminelle vor einer Polizeiwand und halten Zahlen hoch, wie bei einer Wiedererkennung für Zeugen.
Foto: earMUSIC

Die britische Rockband Deep Purple hat sich ein Cover-Album getraut und über die besonderen Umstände der Entstehung während der Coronapandemie auch eine Doku gemacht.

  •  Deep Purple haben am Wochenende eine unerwartetes und außergewöhnliches Cover-Album herausgebracht
  • „Turning to Crime“ ist ihr erstes Studioalbum, ausschließlich aus Songs besteht, die nicht von der Band selbst geschrieben und zuvor von anderen Künstlern aufgenommen wurden.
  • Außerdem gibt es eine Dokumentation zum Making-of des Albums

Nur etwas über ein Jahr nach dem Deep Purple mit ihrem letzten Studioalbum „Whoosh!“, das drei aufeinanderfolgende Nummer-1-Platzierungen in Deutschland erhielt und von Kritikern positiv besprochen wurde, jetzt eine Cover-Platte veröffentlicht. „Turning to Crime“ ist das erste Studioalbum von Deep Purple, das auf diese Art und Weise aufgenommen wurde.

Das neue Cover-Album von Deep Purple ist am 26. November 2021 erschienen und kann hier bestellt werden.

Doku zum Making-of von „Turning to Crime“

Neben dem der Albumveröffentlichung ist auch eine Dokumentation dazu erschienen, wie das Album entstanden ist. Die Doku gibt den Fans interessante Eindrücke aus dem Studio. Der Trailer zu „Locked Up: The Making Of Turning To Crime“ ist ebenfalls auf YouTube verfügbar. Wer erfahren möchte, unter welchen Bedingungen die Bandmitglieder dieses außergewöhnliche Album entwickelt und produziert haben, kann hier also einen ersten Blick hinter die Kulissen werfen:

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden