Zum Inhalt springen

„Die Anstalt“ mit Enissa Amani und Negah Amiri über die Proteste in Iran

Die anstalt claus von wagner max uthoff Iran Enissa Amani
Claus von Wagner, Max UthoffFoto: ZDF/Dirk Eidner.

Die Satireshow „Die Anstalt“ mit Claus von Wagner und Max Uthoff widmet sich heute dem Iran. Dabei: Negah Amiri, Maike Kühl und Enissa Amani.

Im ZDF läuft heute Abend die Satiresendung Die Anstalt. Hinterher wird sie in der ZDF-Mediathek stehen. Thema der heutigen Sendung sind die anhaltenden Proteste in Iran wegen des Todes der jungen Kurdin Mahsa Amini, die verhaftet wurde, weil sie ihr Kopftuch nicht richtig getragen haben soll. Im Anschluss an ihren noch immer nicht unabhängig untersuchten Tod in Polizeigewahrsam gingen viele Frauen in Iran und benachbarten Staaten auf die Straße, auch in Deutschland gibt es immer wieder Demonstrationen in den Großstädten. Inzwischen wurde die erste Todesstrafe im Zusammenhang mit den Protesten ausgesprochen, auch Haftstrafen wurden bereits verhängt, was die Demonstrierenden nicht davon abhält, ihre Kopftücher öffentlich zu verbrennen – nur eine der vielen symbolischen Protestformen.

Zu Gast sind in der Sendung Negah Amiri, Maike Kühl und Enissa Amani. Letztere hat erst vor kurzem bei einer Demo auf dem Frankfurter Römer eine emotionale Rede gehalten. Auf ihrer Instagram-Seite kündigt Enissa Amani ihren Auftritt bei Die Anstalt an und zeigt dabei gleichzeitig, wie sehr ihr diese Sendung über die verlassene Heimat während der Produktion zu Herzen ging.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ENISSA AMANI (@enissa_amani)

Die Satiresendung Die Anstalt  mit ihren Gastgebern Max Uthoff und Claus von Wagner ist dafür bekannt, dass sie eine hervorragende politische Redaktion hat, die die monothematischen Sendungen immer perfekt recherchiert vorberteitet. Man darf also neben den vielen – angesichts des Themas bitteren – Lachern also viele aktuelle Hintergrundfakten zum Thema der nicht enden wollenden Proteste in Iran erwarten.