MUSIK

„I wanna dance with somebody“: Erste Einblicke in die Whitney-Houston-Biografie

Whitney Houston: Neues Biopic von Clive Davis
Whitney Houston ist 2012 verstorben.Foto: Patrick Demarchelier
  • Schon seit Jahren sind Fans gespannt auf „I wanna dance with somebody“, ein geplantes Whitney-Houston-Biopic.
  • Daran sind auch Macher des Filmhits „Bohemian Rhapsody“ beteiligt.
  • Jetzt gibt es das erste Poster zur Biografie, in der Naomi Ackey die Hauptrolle spielt.

Der exklusive Clip aus „I wanna dance with somebody“ war zunächst nur den Besucher:innen der CinemaCon, einer Kinomesse in Las Vegas, vorenthalten. Wie USA Today berichtet, lief dort eine kurze Sequenz aus dem Biopic. Darin war Hauptdarstellerin Naomi Ackey in ihrer Rolle als Whitney Houston zu sehen, in einer Szene, die auf Houstons ikonischer Performance der US-Nationalhymne im Jahr 1991 basiert.

Die britische Schauspielerin Ackey hat zwar schon in Blockbustern wie dem neunten „Star-Wars“-Teil mitgespielt, hatte dort aber nur eine Nebenrolle. Bekannt ist sie sonst vor allem aus Serien wie „The End of the f***king World“ oder „Master of None“. Als Whitney Houston in „I wanna dance with somebody“ soll sie „nicht wiederzuerkennen“ gewesen sein. Für alle Fans, die den Clip noch nicht sehen konnten, gibt es trotzdem einen Lichtblick. Denn auch das erste Poster zur Biografie ist draußen, ihr findet es unten auf dieser Seite.

Plattenmogul Clive Davis hatte die Filmbiografie über Houston bereits 2020 angekündigt. Als Drehbuchautor hat Anthony McCarten fungiert, der bereits für den Queen-Film „Bohemian Rhapsody“ das Script verfasst hat. Regie führt Stella Meghie. Wie schon Rami Malek als Freddie Mercury muss Ackey dabei nicht selbst singen: Houstons unverkennbarer  Gesang stammt vom Band. Die Sängerin ist bereits 2012 verstorben.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden