SELEKTOR

Blues Boss goes Britain!

Joe Bonamassa scheint es zurück zu seinen Wurzeln zu treiben: Erst kürzlich hat der Vielschaffende sein Debütalbum „A new Day yesterday“ zu dessen 20-jährigem Jubiläum neu aufgelegt, und nun erfüllt er sich mit seinem angekündigten neuen Studioalbum „Royal Tea“ einen Traum, den er schon seit Kindheitstagen hegt.

Denn für die Sessions ist Bonamassa nach England gegangen, wo die Musik einiger seiner größten Helden ihren Ursprung genommen hat. Bereits als Kind hat der kleine Joe sich durch die Plattensammlung seines Vaters gehört und war dabei besonders vom britischen Bluesrock angetan.

Joe Bonamassa erfüllt sich einen Kindheitstraum

Eric Clapton, Cream, die Jeff Beck Group oder John Mayall & The Bluesbreakers waren richtungsweisend für ihn – und einigen seiner Helden konnte Joe Bonamassa bei den Arbeiten an „Royal Tea“ auch begegnen – und das dazu noch in den legendären Abbey Road Studios. Britische Musikgrößen wie der ehemalige Whitesnake-Gitarrist Bernie Marsden, ex-Cream Texter Pete Brown und der Pianist Jools Holland haben an den neuen Tracks mitgewirkt. „Dieses ganze London-Abenteuer“, gibt Bonamassa zu, „war für mich die Erfüllung eines großen Wunsches.“

Da ist es nur folgerichtig, dass Joe Bonamassa mit dem Songwriting auch abgewartet hat, bis er auf den britischen Inseln angekommen war. „Die Songs für dieses Album auch in England zu schreiben, war genau richtig“, sagt Bonamassa auch im Nachhinein. „Es klingt von Natur aus britisch. Bernie und ich, wir beendeten die Sätze des anderen. Wir sind aus dem gleichen Holz geschnitzt.“

Vorab hat Joe Bonamassa am vergangenen Freitag, den 24. 7., bereits die erste Single, einen strammen Siebenminüter, samt begleitendem Video veröffentlicht. „Why does it take so long to say goodbye?“ könnt ihr oben auf unserer Seite hören.

Zudem hat Bonamassa für den 20. 9. noch ein Live-Event der ganz besonderen Sorte angekündigt: Im legendären Ryman Auditorium in Nashville wird der Bluesrock-Meister zum ersten Mal ein ganzes Album live spielen, und dann ist es auch gleich noch das Neue – schon vor der Veröffentlichung. Im Livestream ist dieses Bonamassa-Highlight dann auch für die Fans außerhalb der USA zugänglich.

Tickets für den Livestream findet ihr auf der Website von Joe Bonamassa.