Zum Inhalt springen

„Aliens Bändigung“ von Ken Bruen: Alles wird Wut!

Buchcover „Aliens Bändigung“ von Ken Bruen

Mit „Aliens Bändigung“ legt Ken Bruen den zweiten Band mit der politisch unkorrekten Chaostruppe um Detective Sergeant Brant vor.

Ken Bruen („Füchsin“,  „Kaliber“, „Saubermann“) ist mit „Aliens Bändigung“ zurück. Mit dem Louisville-Baseballschläger aus Eschenholz kann man einen Ball kraftvoll beschleunigen – oder gewaltige Kopfschmerzen bereiten. Detective Sergeant Brant erfährt dies am eigenen Schädel, als ihn der psychopathische Roy „Alien“ Fenton in seiner Wohnung in Südost-London überfällt und mit einem Schwinger seine Abreibung einleitet. Doch Brant ist ein harter Hund. Selbst ein blaues Auge, ein verbrannter Hintern und ein Messerstich im Rücken hält den korrupten Cop nicht davon ab, bei seiner Auffassung von Polizeiarbeit zu bleiben. Neben fiesen Tricks gehört dazu ein möglichst brutales Vorgehen. Zeit also, mal wieder den eigenen Baseballschläger hervorzukramen!

„Aliens Bändigung“, der zweite Band von Ken Bruen um die politisch unkorrekte Chaostruppe um Brant, Chief Inspector Roberts und WPC Falls erzählt erneut von Fehlentscheidungen, die herrlich überdrehte Gewaltspiralen in Gang setzen. Diesmal bleiben selbst die USA nicht verschont, wenn Brant seinen Rachefeldzug als Dienstreise versteht und extra den „Arschlochführer für New York“ einsteckt, um nicht durch gute Manieren aufzufallen …

 

Nichts verpassen! Einfach unseren Buch-Newsletter abonnieren! Anmelden