Zum Inhalt springen

Konzerte am Wochenende: Clueso in Berlin

Clueso kommt am 1. Oktober nach Berlin.
Foto: Christoph Koestlin

Eigentlich wollte Clueso schon viel früher nach Berlin kommen. Dafür hat er nun mit „ALBUM“ eine komplett neue Platte im Gepäck.

Dass Clueso mal als Rapper angefangen hat, wissen heute gar nicht mehr so viele Leute. Seit gut zwanzig Jahren ist der Erfurter eine Konstante in der deutschen Popmusik. Mit seinen Texten bringt Thomas Hübner, wie er bürgerlich heißt, seine Fans zum Nachdenken und Träumen. Jetzt ist Clueso endlich wieder auf Tournee – aufgrund der Pandemie gut zwei Jahre später, als ursprünglich geplant war. Und obwohl er bis heute Erfurt Berlin vorzieht, macht er dabei auch in der Hauptstadt halt. Am Samstag, den 1. Oktober tritt Clueso in Berlin auf: um 20 Uhr in der Max-Schmeling-Halle.

Sein letztes Album hat Clueso vor gut einem Jahr veröffentlicht. Es trägt den einfachen Titel „ALBUM“. Der Grund: Es klingt „fast wie ein Best-of“, hat uns Clueso im Interview verraten. „Oder sagen wir: wie ein Arthouse-Blockbuster.“ Die Idee für den schlichten Titel stammt dabei von Benjamin von Stuckrad-Barre. „ALBUM“ ist auch ein Pandemiealbum geworden, insofern, dass Clueso darin seine gesteigerte Sehnsucht nach Tanzen ausgelebt hat. Fans können also davon ausgehen, dass der Singer/Songwriter auch bei seiner aktuellen Tour mit einer Menge aufgestauter Energie auf die Bühne kommt.

Tickets zum Konzert in der Max-Schmeling-Halle gibt es zum Beispiel bei Eventim zu kaufen.