Zum Inhalt springen

„Quality over Opinion“ von Louis Cole: Thundercat-Freund legt nach

Quality over Opinion

Auf seinem neuen Album hat Louis Cole wie immer Spaß an der Virtuosität, enthüllt aber sporadisch auch seine tieferen Seiten.

In Louis Coles Brust wohnen zwei Seelen: einerseits das Schlagzeuggenie, das täglich stundenlang übt, fast alle Instrumente selbst im Heimstudio einspielt und mit Thundercat befreundet ist – andererseits ein großes Kind mit albernem Humor. Und genauso zweigeteilt ist auch sein neues Album. Wenn Cole im Titeltrack und Opener dreieinhalb Minuten vor schwelgerischen Streichern eine existenzielle Krise beschreibt, ist das durchaus ernst gemeint.

Zugleich tragen die funkigeren Tracks Titel wie „Dead inside Shuffle“ oder „Park your Car on my Face“ und werden von Coles hektischen, aber hochvirtuosen Drums dominiert. „Bitches“ besteht fast ausschließlich aus einem thrashigen Metal-Riff, und in „Let me snack“ wird die loungige Atmosphäre urplötzlich von einem Hardcore-Scream unterbrochen. Bei 20 Tracks kann dieses Hin und Her trotz allem Spaß auch mal Ermüdungserscheinungen hervorrufen; zum Glück sorgen Gäste für zusätzliche Abwechslung, darunter Genevieve Artadi, neben Cole die andere Hälfte des Duos Knower.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden