MUSIK

Megan Thee Stallion rächt sich an alten, weißen Männern

Wie versprochen hat Rapperin Megan Thee Stallion heute einen neuen Song samt Video veröffentlicht. Der Song trägt den Titel „Thot Shit“, und darin ist zunächst mal ein alter, weißer Mann zu sehen, der einen Trollkommentar unter einem Musikvideo der Rapperin hinterlässt. „Dummen, regressiven Huren sollte der Mund mit Weihwasser ausgewaschen werden“, sagt der Mann zu sich selbst – und dass, obwohl ihm das begleitende Musikvideo zu Megans Song „Body“ (zum Vergleich hier zu sehen) sichtlich gefällt. „Gut gemacht, Senator“, gratuliert er sich obendrein noch.

Daraufhin erhält der Senator einen Anruf von Megan Thee Stallion höchstpersönlich, die ihn warnt: „Die Frauen, die du niedermachst, kontrollieren jeden Teil deines Lebens … leg dich nicht mit ihnen an!“ Eine Drohung, die sich im weiteren Verlauf des Videos zu „Thot Shit“ bewahrheitet. Darin sind Megan und ihre Freundinnen zu sehen, wie sie den US-Senator auf Schritt und Tritt verfolgen – beim Essen, in der Badewanne und im Supermarkt etwa.

In einer begleitenden Pressemitteilung gibt Megan Thee Stallion zudem auch noch ganz offiziell zu Protokoll, worum es ihr bei „Thot Shit“ geht: „Thot Shit feiert Frauen, die Spaß haben, ohne sich zu entschuldigen; die tun, was sie wollen, wann auch immer sie es wollen, ganz egal, was die Kritiker*innen zu sagen haben.“ Und ebenjene Kritik war gerade in den vergangenen Jahren immer lauter geworden, gerade, was die Musik und die Kunst weiblicher Rapperinnen angeht. Exemplarisch dafür war zuletzt der Eklat, den Megan Thee Stallions Song „WAP“ mit Cardi B in konservativen Kreisen der USA ausgelöst hatte.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden