MUSIK

Nico Suave liefert mit „Gute Neuigkeiten“ einen melodischen Start ins neue Jahr

Nico Suave hockt in schwarzem Outfit mit Hoodie und weißen Sneakers vor einer beleuchteten Betonwand.
Musiker Nico Suave 2021 am Set zum Videodreh von „Gedankenmillionaere“.Foto: Anja Behrens

Sechs lange Jahre haben die die Fans nichts von Nico Suave gehört, jetzt ist sein lang erwartetes neues Soloalbum endlich draußen: „Gute Neuigkeiten“. Der Albumtitel ist nur logisch, denn den Menschen Mut zu machen ist aktuell voll sein Ding. Das hat Suave schon im letzten Jahr mit dem Lied „Diese Welt braucht Liebe“ eindrucksvoll bewiesen. Die zuversichtliche Message des Songs schmettert er gemeinsam mit Teesy und den Liebe Allstars in die Welt, darunter Stefanie Heinzmann, Tim Bendzko, Jeanette Biedermann, Ben Zucker und Yvonne Catterfeld.

Ursprünglich startete Nico Suave seine Musikkarriere schon in den Nullerjahren, als seine Debütsingle „Vergesslich“ 2001 zum Hit wurde, der noch lange nachhallen sollte. Später rappte und sang sich der gebürtige Sauerländer gemeinsam mit Kollegen aus der Hip-Hop-Szene durch die Republik. Dabei hatte er schon immer ein Faible für Features, was auf den Platten „Suave and Friends“ von 2007 und seinem letzten Album „Unvergesslich“ von 2015 auch deutlich durchklingt.

Nach der langen Albumpause kommen die guten Neuigkeiten zur neuen LP jetzt aus seiner Wahlheimat Hamburg, wo der Musiker seit Jahren lebt und arbeitet. Darauf finden sich erneut zahlreiche Gäste, allerdings weniger aus der Rapszene. Denn in den letzten Jahren sind vor allem Popkünstler auf Suaves Wortakrobatik aufmerksam geworden. So finden sich auf „Gute Neuigkeiten“ Künstler wie Adel Tawil, Gil Ofarim, Glasperlenspiel, Jeanette Biedermann, Johannes Oerding und Sasha.

Spagat zwischen Rap und Pop

Dementsprechend melodisch ist das Album auch ausgefallen – für die üblichen Verdächtigen aus der Rapszene sicher etwas zu sehr. Dennoch gelingt es Nico Suave aber durchaus, den subkulturellen Aspekt der HipHop-Kultur und Tiefgründiges mit den Soundwelten der Popmusik zu vereinen. Dabei macht sich seine Stimme auch mindestens so gut wie im Rap.

„Gute Neuigkeiten“ ist ein Album für alle, die sich zum Jahresauftakt nach hoffnungsvollen Texten sehnen, auf emotionale Songs und Gute-Laune-Musik stehen oder einfach hören wollen, wie sich der Musiker über die Jahre weiterentwickelt hat.

„Dass die neue LP poppiger ist als alles, was ich davor gemacht habe, war für mich der nächste logische Schritt. Die musikalische Mischung verschiedener Welten, die ich schon immer in meiner Musik vereinen wollte“, ordnet Suave seinen aktuellen Ansatz ein. „Gute Neuigkeiten“ erscheint am 21. Januar 2022 auf dem Label Embassy of Music, die LP und weitere Infos findest du hier.

Tracklist und Features auf „Gute Neuigkeiten“ von Nico Suave

  1. Willkommen bei mirAuf dem Cover vom Album „Gute Neuigkeiten“ ist Nico Suave mit Mütze in schwerzweiß abgebildet, wobei seine Tattoos gut zu sehen seind und im Hintergrund
  2. Camouflage (& EMY)
  3. Altes Haus
  4. Gedankenmillionäre (& Johannes Oerding)
  5. Lost (& Sharaktah)
  6. Grünes Licht
  7. Liebe (& Teesy)
  8. Ich lauf
  9. So oft (& Nima)
  10. Fiat Uno
  11. Beste Version (& Jeanette Biedermann)
  12. Regenschirm
  13. Nie geboren (& Seven)
  14. Missing

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden