Bücher

„The Maid – Ein Zimmermädchen ermittelt“ von Nita Prose: Wisch und weg

Buchcover „The Maid – Ein Zimmermädchen ermittelt“ von Nita Prose

Handtücher wechseln, frische Seife rauslegen, feucht durchfeudeln, Betten beziehen und Zitrusduft versprühen: Für die 25-jährige Autistin Molly Gray, die Protagonistin in „The Maid – Ein Zimmermädchen ermittelt“ von Nita Prose, ist Ordnung ihr ganzes Leben. Die Arbeit als Zimmermädchen im Londoner Regency Grand Hotel empfindet sie als Berufung, und es erfüllt sie mit Genugtuung, stets in akkurater Uniform die eleganten Suiten nicht nur sauber sondern rein zu halten. Als ausgerechnet sie den wohlhabenden Stammgast Mr. Black ermordet in seinem Bett findet, geraten ihre Routinen gehörig durcheinander: Detective Stark wirbelt durch seine Ermittlungen eine Menge Staub auf, und schon bald verdächtigt er die unzuverlässige Ich-Erzählerin, Hinweise zum Tatgeschehen unter den Teppich zu kehren.

Molly klammert sich in der für sie verwirrenden Situation an die Sinnsprüche ihrer verstorbenen Oma, die für jede Lebenslage die passende Anweisung parat haben, und beginnt eigene Nachforschungen. Schließlich kann niemand so unauffällig die Räume der Gäste untersuchen und die Beschäftigten aushorchen wie ein Zimmermädchen. Wie man das anstellt, hat sie aus dem Fernsehen von „Inspektor Columbo“ gelernt. Doch als eine Waffe in ihrem Staubsauger entdeckt wird und sich sogar Kokainspuren auf ihrem Housekeepingwagen finden, scheint Molly als Täterin überführt …

Nita Prose spielt in „The Maid – Ein Zimmermädchen ermittelt“ mit der Faszination, die von Hotelgeschichten ausgeht

In ihrem ersten Cosy-Crime spielt Nita Prose mit der Faszination, die von Hotelgeschichten ausgeht. Voyeuristische Einblicke in die Privatsphäre, das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten und natürlich die überschaubare Anzahl von Verdächtigen sind die Zutaten dieses vergnüglich verschrobenen Whodunits. Dabei lässt die kanadische Autorin bis zum Ende offen, inwieweit ihre Heldin Molly aufgrund der nerdigen sozialen Interaktion den Erwartungen an Aufklärung gerecht wird. Vielleicht ist ihr ja ein fehlendes Kopfkissen wichtiger, als der Polizei den entscheidenen Hinweis zu geben?

Mit „The Maid – Ein Zimmermädchen ermittelt“ hat es Nita Prose auf unsere Liste der besten Krimis im Mai 2022 geschafft

Nichts verpassen! Einfach unseren Buch-Newsletter abonnieren! Anmelden