MUSIK

Pierre Boulez Saal: Arabic Music Days 2019 im Stream

Der Pierre Boulez Saal streamt die Arabic Music Days 2019.
Foto: Volker Kreidler

Der Pierre Boulez Saal setzt sein Intermission-Programm weiter fort: Auf seiner Webseite bietet der Konzertsaal für Kammermusik aktuell einen kostenlosen Stream der Arabic Music Days 2019 an. Die drei Konzerte fanden im September 2019 statt, jetzt stehen sie online erneut zur Verfügung.

Die Arabic Music Days 2019 waren als Hommage an Umm Kulthum konzipiert. Die ägyptische Sängerin verstarb 1975 und ist heute eine musikalische Ikone. Um sie zu ehren, traten drei der bedeutendsten zeitgenössischen Musikerinnen der arabischen Welt im Pierre Boulez Saal auf. Mai Farouk stammt wie Kulthum aus Ägypten und sang mit ihrem Ensemble Lieder aus Kulthums Repertoire. Waed Bouhassoun ist Syrerin und trug Vertonungen klassischer arabischer Lyrik vor. Farida Mohamed Ali wiederum ist eine der bekanntesten Interpretinnen des Maqam, einer Musikform aus ihrer Heimat Irak. Gemeinsam haben sie sich mit Umm Kulthums Erbe auseinandergesetzt, das bis heute nachklingt.

Mit der Intermission-Initiative stellt der Pierre Boulez Saal in Berlin sein vielseitiges Programm in digitaler Form zur Verfügung. Unter anderem hat er bereits Livesmitschnitte von Konzerten des Pianisten Daniel Barenboim gezeigt. mj

Konzerte

  • Arabic Music Days 2019: Mai Farouk & Ensemble
    Ab Mittwoch, 22. April, 18 Uhr, bis Sonntag, 26. April, 18 Uhr
  • Arabic Music Days 2019: Waed Bouhassoun & Ensemble
    Ab Mittwoch, 22. April, 18 Uhr, bis Sonntag, 26. April, 18 Uhr
  • Arabic Music Days 2019: Farida & The Iraqui Maqam Ensemble
    Ab Mittwoch, 22. April, 18 Uhr, bis Sonntag, 26. April, 18 Uhr

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden