MUSIK

Rapper Polo G in Miami festgenommen

Polo G

Eigentlich läuft es gerade gut für den US-amerikanischen Rapper Polo G. Seine Single „Rapstar“ hat in den USA die Charts angeführt. Er hat am Freitag sein Album „Hall of Fame“ veröffentlicht und ist einer der Gäste auf der neuen Migos-Platte. Doch jetzt hat er Schwierigkeiten mit der Polizei bekommen. Wie der Musikexpress berichtet, hat man den Rapper am Samstag, den 12. Juni, in Miami bei einer Fahrzeugkontrolle verhaftet. Er soll mit Freund*innen und Familie auf dem Rückweg von einer Releaseparty zu „Hall of Fame“ gewesen sein, als die Polizei ihn angehalten hat. Polo G ist dann mit den Beamt*innen aneinandergeraten, es kam zu einem Kampf. Das geht aus polizeilichen Dokumenten hervor, die der Account Rap Alert auf Twitter geteilt hat. Kurz darauf ist er allerdings auf Kaution wieder freigekommen.

Angeblich hat die Polizei überprüfen wollen, ob Polo G Waffen in seinem Auto habe, da es sich dabei um ein kugelsicheres Fahrzeug handelt. Doch der Rapper selbst widerspricht der Darstellung: Ihm zufolge hat die Polizei in Miami es auf ihn abgesehen. Auf Twitter hat er gepostet: „Erstens hat uns ein*e Beamter*in erzählt, sie seien schon hinter uns her, seit wir aus dem Flugzeug gestiegen sind …“

Und weiter: „In Miami spielen sie falsch, und das ist schon länger so.“

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden