Zum Inhalt springen

Roskilde Festival 2023: Das Line-up bisher

Pressefoto Blur Roskilde Festival 2023
Die Britpop-Band Blur zählt zu den Acts, die heute für das Roskilde 2023 angekündigt wurden.Foto: Westenberg

Mit den neuen Headlinern Blur und Queens Of The Stone Age lässt das dänische Festival die Herzen von Rockfans höher schlagen.

  • Das Roskilde Festival hat 19 weitere Acts für 2023 bekannt gegeben.
  • Damit sind bereits 35 Künstler:innen und Bands bestätigt.
  • Zu den Headlinern zählen Blur, Queens Of The Stone Age, Christine And The Queens und Burna Boy.

Seit 1971 gibt es das Roskilde Festival in der dänischen Stadt bei Kopenhagen. Als nicht nur eines der ältesten, sondern auch größten Festivals in Europa beeindruckt es alle Jahre wieder mit seinem Line-up. Wir haben letztes Jahr ausführlich von unseren Erlebnissen auf dem Festival berichtet. Nun wurden 19 weitere Acts für das Roskilde Festival 2023 angekündigt. Alle 35 Acts, die damit bereits bestätigt sind, findet ihr unten auf dieser Seite.

Zu den wichtigsten Bands im neuen Line-up zählen die neuen Headliner Blur. Die Britpop-Band um Damon Albarn war bereits beim Roskilde – allerdings zuletzt vor 20 Jahren. Albarn hat sich längst mit anderen Projekten einen Namen gemacht, darunter als Solokünstler und als Mastermind von Gorillaz. Doch Blur ist deshalb noch lange nicht nur etwas für Nostalgiker:innen. Wie Anders Wahrén, Roskildes Head of Programming, sagt:

Blur mit Damon Albarn als Frontsänger verkörpert genau das, was das Roskilde Festival repräsentiert: eine fortlaufende Bewegung und Entwicklung in Kollaboration mit neuen Partner:innen – auf einem gemeinsamen Fundament. Seit Blurs erstem Konzert beim Roskilde Festival 1992 haben wir eine enge Partnerschaft zu Albarn aufgebaut und es ist immer wieder eine Freude mitzuerleben, was er dem Publikum bietet.“

Mit den Queens Of The Stone Age ist eine weitere legendäre Rockband für das Roskilde 2023 bestätigt. Doch auch Popfans kommen auf ihre Kosten: Unter anderem mit Japanese Breakfast, dem Projekt von Michelle Zauner, sowie der schwedischen Musikerin Tove Lo. Lo hat sich auf ihrem neuen Album mit sehr persönlichen Themen auseinandergesetzt – genauso wie Alice Glass. Die Kanadierin ist als Gründungsmitglied von Crystal Castles bekannt geworden und tritt nun erstmals als Solokünstlerin beim Roskilde auf.

Zu den bereits zuvor angekündigten Acts zählen die weiteren Headliner Christine And The Queens und Burna Boy, aber auch der Rapper Denzel Curry. Mit Rina Sawayama kehrt außerdem eine Künstlerin zurück, die in diesem Jahr durch einen besonders gelungenen Auftritt von sich Reden gemacht hat – obwohl sie nur kurzfristig als Ersatz gebucht worden war.

Roskilde Festival 2023: Alle bisher bestätigten Acts

  • Burna Boy (NG)
  • Blur (UK)
  • Christine and the Queens presents Redcar (FR)
  • Queens of the Stone Age (US)
  • Alice Glass (CA)
  • Denzel Curry (US)
  • Japanese Breakfast (US)
  • Tove Lo (SE)
  • Rina Sawayama (JP/UK)
  • 070 Shake (US)
  • Adekunle Gold (NG)
  • Bala Desejo (BR)
  • Big Freedia (US)
  • Bru-C (UK)
  • Debbie Sings (DK)
  • eee gee (DK)
  • Florence Adooni (GH)
  • Ganger (DK)
  • Hudson Mohawke (UK)
  • Ithaca (UK)
  • Karpe – Omar Sheriff (NO)
  • Kesi (DK)
  • LEENALCHI (KR)
  • Liraz (IR)
  • Lorna Shore (US)
  • Lous and the Yakuza (CD/BE)
  • Melodi Ghazal (DK)
  • Nikki Lane (US)
  • PRISMA (DK)
  • SOUL GLO (US)
  • ShaSimone (UK)
  • Sudan Archives (US)
  • Tobias Rahim (DK)
  • Villano Antillano (PR)
  • Witch Club Satan (NO)