Zum Inhalt springen

„Das Procane-Projekt“ von Ross Thomas: Dandys und Dollars

Buchcover „Das Procane-Projekt“ von Ross Thomas

„Das Procane-Projekt“ von Ross Thomas ist für Freunde von lakonischen Dialogen und lässigem Retrocharme ein Muss.

Manchmal wird ihm schon übel, wenn er überlegt, welchen Job er da eigentlich macht. Doch dann nimmt er etwas dagegen: Geld. Philip St. Ives fühlt sich mit nicht mal 40 zu alt, um mit ehrlicher Arbeit seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Lieber schiebt er eine Pan-Am-Tasche mit 90 000 Dollar unter der Trennwand einer Flughafentoilette durch, um im Gegenzug entwendete Unterlagen zu bekommen. Der ehemalige Zeitungsjournalist erledigt nun nämlich heikle Spezialaufträge, die ihm ein Anwalt verschafft. St. Ives fungiert als vertrauenswürdiger Mittelsmann zwischen Kriminellen und Geschädigten und überbringt hohe Geldsummen, um wertvolles Diebesgut wiederzubeschaffen. Stets gerät er dabei jedoch in brenzlige Situationen, denen er mit listiger Raffinesse und einem Scotch in Griffweite begegnet.

Diesmal soll er für den Meisterdieb Abner Procane die Aufzeichnungen seiner Planungen auslösen, die auch Aufschluss über einen bevorstehenden Millionenraub geben. Doch beim ersten Übergabeversuch findet St. Ives eine Leiche und wird von der Polizei verhaftet. Zusammen mit Procanes Vertrauten Miles und Janet wird eine erneute Übergabe arrangiert, damit der geplante Raub bald stattfinden kann. Wer bei dem raffinierten Verwirrspiel gegen Procane agiert, erfährt St. Ives fast zu spät und muss widerwillig selbst zur Waffe greifen … Neben Ross-Thomas’ zeitlos eleganten Politthrillern, die facettenreich das Dilemma zwischen Loyalität und Integrität ergründen, sind besonderes die fünf Phillip-St.-Ives-Romane aus den frühen Siebzigern ein Vergnügen für Freunde von lakonischen Dialoge und lässigem Retrocharme. Entscheidet man sich für Kriminalliteratur auf höchstem Niveau, dann sollte die Ross-Thomas-Edition des Alexander Verlags die erste Wahl sein. In ihr erscheinen erstmals alle 25 Romane des Autors ungekürzt und in neuer Übersetzung.

„Das Procane-Projekt“ von Ross Thomas ist unser Krimitipp der Woche. Zuletzt haben wir an dieser Stelle „Die rätselhaften Honjin-Morde“ von Seishi Yokomizo empfohlen.

Mit „Das Procane-Projekt“ hat es Ross Thomas auf unsere Liste der besten Krimis im Dezember 2022 geschafft.