MUSIK

Spotify-Jahresrückblick 2021: Das hört die Welt

Spotify Jahresrückblick
Bad Bunny ist erneut der meistgestreamte Künstler des Jahres.
  • Wie in jedem Jahr ist es wieder Zeit für den Spotify-Jahresrückblick
  • In der App können Nutzer:innen ihre meistgestreamten Tracks, Alben, Genres und mehr einsehen
  • Erneut ist Bad Bunny der erfolgreichste Künstler weltweit, Newcomerin Olivia Rodrigo räumt bei Alben und Songs ab
  • In Deutschland regiert allerdings der Deutschrap

Spotify ist nach wie vor die erfolgreichste Musik-Streamingplattform der Welt mit Millionen von Nutzer:innen. Die alljährlichen Charts sind daher nicht nur für das jeweilige Individuum interessant, sondern auch insgesamt aussagekräftig. Wie in jedem Jahr bietet Spotify auch 2022 den Jahresrückblick „Spotify Wrapped“ an – zum ersten Mal allerdings nur in der App. Hier können die User:innen ihre meistgehörten Tracks, Lieblingsalben und Künstler:innen einsehen. Aber auch Genres, Playlists und sogar eine musikalische „Aura“ werden abgebildet.

Zugleich veröffentlicht der Anbieter verschiedene Charts, die Einblicke in die Hörgewohnheiten der globalen Userschaft geben. Hier hat sich im Vergleich zu 2021 gar nicht mal so viel verändert. Der Spiegel etwa schreibt gar von einem „Jahr des Stillstands“. Der erfolgreichste Künstler weltweit ist der Statistik zufolge Bad Bunny – zum zweiten Jahr in Folge. Dahinter reihen sich Taylor Swift, BTS, Drake und Justin Bieber ein.

Spotify Wrapped: Global regiert Bad Bunny, lokal siegt der Deutschrap

Bei den erfolgreichsten Songs und Alben hat sich allerdings doch etwas verschoben: Die Newcomerin Olivia Rodrigo kannte man 2020 höchstens als Schauspielerin. Ihre Debütsingle „Driver’s License“ hat sie erst in diesem Jahr veröffentlicht, doch der Song ist global öfter gestreamt worden als irgendein anderer. Auch mit ihrem Album „Sour“ führt Rodrigo 2021 die Charts an.

In Deutschland merkt man davon allerdings nur wenig. Hier regiert ein lokales Genre: der Deutschrap. Neun von zehn der erfolgreichsten Künstler – es sind alles Männer – sind deutschsprachig, erst auf Platz 10 findet sich mit Justin Bieber ein internationaler Künstler. Das meistgestreamte Album in Deutschland ist „Aqua“ von Rapper Luciano, und auch der meistgestreamte Song entstammt dem Genre: „Ohne dich“ ist eine Kollaboration von Kasimir1441 und Badmómzjay.

Musik für Pflanzen und Impf-Playlists

Die Jahresstatistik enthält auch Informationen, von denen man gar nicht wusste, dass man sie haben will. Zum Beispiel ist die von Spotify selbst kuratierte Playlist „Music for Plants“ im diesem Jahr um 1 400 Prozent gewachsen. Ob das mit der Pandemie zusammenhängt?

Generell gibt die Möglichkeit, eigene Playlists zu erstellen, Aufschluss über die Prioritäten der Userbase. Und die treiben mitunter seltsame Blüten. So weiß Spotify zu berichten, dass Nutzer:innen mehr als 25 Millionen Playlists über UFOs und Aliens erstellt haben. Zum Thema Pflanzen und Gärtnern sind es immerhin noch fast 3 Millionen. 10 Millionen Nutzer:innen haben Listen zusammengestellt, die mit ihrem Horoskop oder Sternzeichen zu tun haben.

Und eine Statistik hätte so wohl nur im Jahr 2021 entstehen können: Playlists, die thematisch mit Impfungen zusammenhängen, wurden mehr als 42 Millionen mal gestreamt.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden