MUSIK

Techno, Elektro und Ravekultur: Kunstpalast Düsseldorf zeigt interaktive Ausstellung

Ein Bild der Gruppe Kraftwerk während einer Performance an Synthesizern vor rotem Hintergrund, aus der Kunstsammlung NRW Düsseldorf 2013.
KRAFTWERK 3D Der Katalog 1 2 3 4 5 6 7 8 Kunstsammlung NRW Düsseldorf 2013Foto: ®Boettch
  • Der Kunstpalast in Düsseldorf präsentiert seine erste große Schau zum Thema Musik
  • Behandelt wird die über 100-jährige Geschichte der elektronischen Musik und ihrer Verbindungen zur Kunst
  • Über 500 teils interaktive Exponate werden unter dem Titel „Electro. Von Kraftwerk bis Techno“ gezeigt

Die Wurzeln der elektronischen Musik werden in der Ausstellung „Electro. Von Kraftwerk bis Techno“ über neue Musikströmungen wie dem Detroit Techno, Chicago House und Hip-Hop aus den 1980er Jahren aufgezogen und lassen die Besucher die Geschichte des extrem diversen Genres bis zum Aufkommen der Rave-Kultur der 1990er Jahre erleben.

Das Spektrum der Exponate und Ausstellungsinhalte reicht von den ersten zukunftsweisenden elektroni­schen Musikinstrumenten des frühen 20. Jahrhundert bis zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der zeitgenössischen elektronischen Klangproduktion. Um den Besuchern die Vielfalt des Genres nahezubringen, werden zudem Instrumente, selbstgebaute Klangerzeuger, Fotografien, Audioeinspielungen, Videos und Grafik­design gezeigt.

Der Besuch der Schau im Kunstpalast kann zudem interaktiv gestaltet werden – es kann natürlich Musik gehört und einige Stationen über Kopfhörer dazu ein, die spannende und vielverzweigte Geschichte der elektronischen Musik auch akustisch zu entdecken.

Eine Ausstellung des Musée de la Musique - Philharmonie de Paris, produziert und adaptiert in Zusammenarbeit mit dem Kunstpalast.
Eine Ausstellung des Musée de la Musique – Philharmonie de Paris, produziert und adaptiert in Zusammenarbeit mit dem Kunstpalast. Foto: Foto: © Gil Lefauconnier, Courtesy Musée de la musique, Philharmonie de Paris

Folgende Musiker:innen, Designer:innen und Künstler:innen sind unter anderen in der Ausstellung vertreten:

  • 1024 Architecture
  • Daft Punk
  • Agnes Dahan
  • Laurent Garnier
  • Andreas Gursky
  • Haqq
  • Jean-Michel Jarre
  • Jacob Khrist
  • Kraftwerk
  • Christian Marclay
  • Mouse on Mars
  • Tina Paul
  • Sven Väth
  • Bruno Peinado
  • Marie Staggat-Bazille
  • Karlheinz Stockhausen
  • Gisèle Vienne
  • Sasha Waltz

Die Ausstellung läuft vom 9. Dezember 2021 bis 15. Mai 2022 im Kunstpalast Düsseldorf. Besucher werden gebeten, aus hygienischen Gründen ihre eigenen Kopfhörer mit Kabel (3,5 mm-Klinkenstecker) mitzubringen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden