Zum Inhalt springen

The Doors verkaufen Songs und Rechte

The Doors
The Doors: John Densmore, Ray Manzarek, Jim Morrison, Robby Krieger (v. l.)Foto: Henry Diltz

Primary Music hat die Rechte von zwei Mitgliedern der Doors erstanden – darunter die größten Hits der Band.

  • The Doors haben Rechte an ihrem Songkatalog, Logos, Merchandise und mehr verkauft.
  • Der Musikverlag Primary Wave Music hat eine unbekannte Summe dafür bezahlt.
  • Es handelt sich um die Rechte, die zuvor Gitarrist Robby Krieger und Keyboarder Ray Manzarek gehört haben.

The Doors gehören zu den ikonischen Rockbands der 60er-Jahre. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis jemand ihren Songkatalog erwirbt – so, wie es etwa bei Bruce Springsteen oder Bob Dylan, aber auch Future schon geschehen ist. Der Independent-Verlag Primary Wave Music hat nun die Rechte an Songs, Aufnahmen, Trademarks, Merchandise und sogar Einnahmen der Band gekauft. Das hat der Rolling Stone berichtet. Allerdings handelt es sich hierbei nur um die Rechte von zwei Mitgliedern der Doors: die des Gitarristen Robby Krieger und des 2013 verstorbenen Keyboarders Ray Manzarek. Die Rechte, die bei Sänger Jim Morrison und Drummer John Densmore liegen, sind nicht Teil des Deals.

Wie viel Primary Wave für die Rechte bezahlt hat, ist unklar. Allerdings hat der Verlag selbst den Deal als „monumental“ beschrieben. Teil des Geschäfts sind die Rechte an den bekanntesten Doors-Songs, darunter die Hits „Light my Fire“, „Break on Through (to the other Side)“, „People are strange“, „Riders on the Storm“ und mehr. „Dies wird es mir ermöglichen, den vielen Wohltätigkeitsorganisationen zu helfen, mit denen ich arbeite, und außerdem ein paar neuen“, sagte Robby Krieger über den Handel.

Die Rechte des früh verstorbenen Jim Morrison hat Primary Wave nicht erstanden, genauso wenig wie die des Drummers John Densmore. Dieser hat sich in der Vergangenheit immer wieder gegen die Kommerzialisierung des Doors-Erbes gesträubt. So hat er einst sogar Krieger und Mazarek verklagt, als diese den Namen The Doors für sich nutzen wollten. Seine ehemaligen Bandkollegen wiederum brachten Densmore vor Gericht, als dieser Cadillac nicht erlaubt hat, Doors-Songs für einen Werbespot zu nutzen. Densmore hat beide Prozesse gewonnen. Was er von dem Deal mit Primary Wave hält, ist unbekannt – man kann sich aber vorstellen, dass er kein großer Fan ist.