MUSIK

Tingvall Trio: Dance

Tingvall Trio Dance

Das Tingvall Trio, bestehend aus dem schwedischen Pianisten Martin Tingvall, Drummer Jürgen Spiegel und Bassist Omar Rodriguez Calvo, ist vor allem für seine Verbindung von Jazz- und Klassikelementen bekannt, die auch gerne mal mit Versatzstücken aus der Pop- und Rockmusik angereichert werden. Dabei sind es vor allem die feinen, häufig reduzierten Klaviermelodien, die einem im Gedächtnis bleiben und in sich so viel Tiefgang tragen, das sie auch die tristeren Alltagsmomenten soundtrackhaft untermalen können.

Auf seinem siebten Studioalbum stellt das Tingvall Trio aber vor allem rhythmische Elemente im Zentrum des Geschehens: Schon der Opener „Tokyo Dance“ entpuppt sich als polyrhythmisches Feuerwerk, „Cuban SMS“ und „Bolero“ stellen Latin-Rhythmen in den Vordergrund und „Ya Man“ besticht mit jeder Menge Reggae-Offbeat. Auch für ruhigere Stücke mit dem klassischen Tingvall-Sound findet die Band auf dem Album Platz. Doch sind es vor allem die energiegeladeneren Kompositionen, mit denen die Band nach fast 15 Jahren noch einmal eine neue Seite von sich zeigt.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden