MUSIK

Tkay Maidza: Von Kim Possible zu Kim Kardashian

Die australische Rapperin Tkay Maidza hat einen neuen Song mit Yung Baby Tate herausgebracht. Er trägt den einfachen Titel „KIM“ und huldigt berühmten Frauen dieses Namens. Dasselbe gilt auch für das Video, das ihr hier auf unserer Seite ansehen könnt.

Die Kims, auf die der Track Bezug nimmt, kommen dabei aus den verschiedensten Bereichen. Die offensichtlichste Inspiration ist natürlich Lil’ Kim. Die Rapperin, die in den 90ern von The Notorious B.I.G. entdeckt wurde, gehört zu den Pionier*innen des Genres. Sie hat nicht nur großen Einfluss auf den Sound von HipHop, sondern auch die Mode gehabt. Entsprechend findet sich im Video eine Anspielung auf das Outfit, das Lil’ Kim 1999 bei den MTV VMAs getragen hat.

Doch es steht noch eine weitere Kim im Zentrum: Kim Kardashian. So ist Tkay Maidza im Clip auf einem Motorrad in einer Pose zu sehen, die Kardashians Auftritt im Video zu Kanye Wests „Bound 2“ kopiert. Außerdem stellt Maidza das berühmt-berüchtigte Cover von Paper Magazine nach, auf dem Kardashians nackter Hintern zu sehen war.

Die wichtigste Inspiration aber, verrät Tkay Maidza selbst, war eine fiktive Figur. „Die Idee für den Song kam von Kim Possible, einer Ikone meiner Kindheit – sie war immer obenauf. Ich dachte: Warum nicht einen Song machen, um die Zweifler daran zu erinnern, dass ich immer klarkommen werde, wie Kim.“ Gastrapperin Yung Baby Tate tritt entsprechend als Kim Possibles Widersacherin Shego auf.

Mit „KIM“ bringt Tkay Maidza die erste neue Musik seit ihrem Mixtape „Last Year was weird, Vol. 2“ heraus, das letzten Sommer erschienen ist. Die EP war für uns eines der musikalischen Highlights von 2020, und umso spannender erwarten wir nun den dritten Teil der Trilogie. Er soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Nichts verpassen! Einfach unseren Musik-Newsletter abonnieren! Anmelden