Zum Inhalt springen

Wim Wenders zeigt seine Kunst in der Galerie Bastian in Berlin

Ein Mann und eine Frau stehen auf einer Veranda
Wim Wenders »Meeting on the Porch«, Butte/Montana 2019 Foto: © Wenders Images, Courtesy Galerie Bastian

Wim Wenders ist ein toller Regisseur. Er ist auch ein toller Fotograf. Das Ergebnis aus beidem gibt es jetzt in der Galerie Bastian.

Die Galerie Bastian in Berlin zeigt uns Wim Wenders von einer ganz anderen Seite. Seine Filme sind weltbekannt (,Paris, Texas“, „Der Himmel über Berlin“, „Buena Vista Social Club“), der Mann ist einer der besten und bekanntesten deutschen Filmregisseure des zeitgenössischen Kinos weltweit.

Dass er auch gerne die Fotokamera in die Hand nimmt, ist bekannt, seine Werke werden und wurden überall in den Museen gezeigt. Es ist seinen stets mit kunstvollen Kameraufnahmen und Tableaus in Szene gesetzten Filmen auch zu entnehmen, dass hier jemand ein fotografisches Auge hat. Auch ist Wenders für seine preisgekrönten 3-D-Dokumentarfilme wie „Pina“ bekannt.

In der Galerie Bastian in Berlin ist vom 25. Januar bis 4. März nun das Konglomerat aus Wenders Vorliebe für das Kino, die Fotografie und die moderne 3-D-Technik zu sehen, als Deutschland-Premiere: die 3-D-Film-Installation Two or three Things I know about Edward Hopper.

Wim Wenders: Filmische Fortführung der Fotografie

Denn Wenders liebt die Bilder des US-amerikanischen Malers Edward Hopper. der in seinen realistischen Bildern die Verlorenheit und Einsamkeit des Menschen eingefangen hat. Wie Wenders selber im Trailer zur Ausstellung (unter) sagt, sieht er in Hoppers Bildern immer eine Szene aus einem Film, der nie gedreht wurde. Also tut Wenders das, indem er sich überlegt hat, was den von Hopper gemalten und geschaffenen Menschen auf den Bildern als Nächstes passieren könnte, was sie machen würden, kurz: was sich aus dem atmosphärischen Motiven für eine Filmhandlung ergeben kann. Wenders hat auch früher schon gesagt, dass Hopper seine eigene Arbeit stark beeinflusst hat.

Ein alter Mann bedient eine Tankstelle
Wim Wenders »Fire Chief«, Butte/Montana 2019
Foto: © Wenders Images, Courtesy Galerie Bastian

Wim Wenders’ 3-D-Film-Installation „Two or three Things I know about Edward Hopper“ wurde schon 2020 bei der der Hopper-Retrospektive der Baseler Fondation Beyeler gezeigt.

Ganz aufregend: Extra für die Präsentation des Films in der Galerie Bastian (seiner dritten Ausstellung dort) hat Wenders drei neue Fotografien im Geiste Edward Hoppers gemacht.